2352131

Apple will anscheinend in iOS 12 die NFC-Funktionen erweitern

28.05.2018 | 15:40 Uhr |

Near Field Communication gilt sicherer als Bluetooth, deswegen nutzt Apple beispielsweise den Standard für Apple Pay

Nach Berichten von " The Information " (über 9to5mac ) will Apple die NFC-Funktionalitäten unter iOS 12 etwas erweitern und vor allem den Dritt-Entwicklern etwas mehr Zugang zu dem Protokoll über eine neue Schnittstelle geben. Die Berichte sprechen vor allem über zwei Anwendungsfälle: Smarte Türensysteme in beispielsweise Hotels und automatisierte Ticketbezahlung in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Laut "The Information" wird gerade auf dem neuen Apple Campus das neue Zugangssystem per iPhone und NFC in diversen Gebäuden getestet. In Idealfall sollen sich also die Türe öffnen oder entriegeln, sobald sich eine Person mit berechtigtem iPhone nähert.

Bis jetzt sperrt sich Apple, den Schreib-Zugriff auf seinen NFC-Chip zu geben. In Australien stritten sich beispielsweise die lokalen Banken mit Apple um die Öffnung des NFC-Chips für alternative Bezahlsysteme, Apple hat im Land die Markteinführung von Apple Pay geopfert, jedoch nicht den Zugang zu dem eigenen NFC-Chip. Mit iOS 11 hat Apple Core NFC eingeführt, eine Schnittstelle für weitere NFC-Funktionen in den Dritt-Apps. Die Schnittstelle ist aber recht beschränkt: Nach wie vor ist nur Lese-Zugriff erlaubt, die App muss geöffnet sein, damit der Nutzer die Daten mittels der so genannten NFC-Tags auf sein Bildschirm bekommt.

Apple wird Mitglied im NFC-Forum

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2352131