2396762

Apple will Texture im Frühjahr 2019 neu starten

13.12.2018 | 10:57 Uhr | Peter Müller

Die Abo-App "Texture" für digitale Zeitungen und Zeitschriften wird wohl generalüberholt und im Frühling 2019 neu gestartet.

Neues Angebot: Laut Bloomberg will Apple den Dienst Texture – eine Art Flatrate für Zeitungen und Zeitschriften in digitaler Form – im Frühjahr 2019 zurückbringen und als Premium-Content für seine News-App anbieten. Das Abo soll 10 US-Dollar im Monat kosten und dafür uneingeschränkten Zugang zu allen Inhalten von etwa New York Times, Wall Street Journal oder dem Rolling Stone bieten.

Die Inhalte werden dabei neu formatiert und nicht wie bisher einfach als Faksimile der Zeitungs- oder Zeitschriftenseiten gezeigt. Noch seien die Verhandlungen nicht abgeschlossen und die Pläne nicht finalisiert, Publisher bekommen von den Gebühren nur einen geringen Teil ab, da sich der Nicht-Apple-Anteil der 10 US-Dollar auf viele Zeitungen und Magazin verteilt und die Verlage je nach Lesedauer und Häufigkeit vergütet werden.

Doch Apple kann vor allem eine große Masse an Lesern anbieten: Die News-App ist auf allen iOS-Geräten im englischsprachigen Raum installiert, hinzu kommen dort Macs unter macOS Mojave. Anderswo auf der Welt fehlt die News-App noch, Apple bietet hier nur das Widget an, über das man vereinzelt auf interessante Artikel im Web stößt. Texture hatte vor der Übernahme Anfang 2018 etwa 200.000 Abonnenten und zahlte 15 Millionen US-Dollar an Verlage aus , Apple dürfte mit zehnfach höheren Zahlen locken – und tendentiell weltweitem Publikum, was wiederum für Lokalzeitungen eher uninteressant sein dürfte.

Dazu hat Apple bereits vor vier Jahren eine Layout-Firma aus den Niederlanden aufgekauft. Deren Produkte sind jetzt in der News-App aber auch teilweise in Pages zu sehen.

Macwelt Marktplatz

2396762