2397678

Apple zieht iTunes-Update wegen Safari-Abstürze zurück

17.12.2018 | 12:58 Uhr | Halyna Kubiv

Erst letzte Woche hat Apple ein Update seiner Verwaltungs- und Abspiel-Software iTunes veröffentlicht, dieses ist nun zurückgezogen.

Ende letzte Woche hat Apple noch ein paar Updates nachgeschoben. Dabei war auch die iTunes-Version 12.8.1 für ältere Systeme wie zum Beispiel El Capitan. Die Nutzer berichten seit dem Wochenende , dass die aktualisierte Version, einmal auf dem System gelandet, Safari außer Gefecht setzen kann. Kurzum, der Browser stürzt dauerhaft ab.

Der Nutzer Khan Klatt auf Stackexchange hatte sich die Absturzberichte von Safari angesehen – sein Macbook Air mit macOS Yosemite war ebenfalls betroffen. Die Abstürze werden durch eine neue Version von MobileDevice-Framework verursacht. Dieses ist in iTunes für Backups des iPhones und iPads verantwortlich. Offenbar fehlt in der neuen Version von iTunes eine Bibliothek, auf die auch Safari zugreifen muss.

Apple hat mittlerweile das Update auf iTunes 12.8.1 zurückgezogen. Die Nutzer, die die fehlerhafte Version erwischt haben, können einen Tipp von Macrumors ausprobieren, bitte beachten Sie, wir haben die Vorgehensweise nicht ausprobiert mangels passender Betriebssystemversion. Für manche war das Update auf das nächstaktuelle Betriebssystem hilfreich, für diejeinigen, die nicht umsteigen wollen, würde sich das Löschen oder Umbenennen der fehlerhaften Verlinkung empfehlen. Die problembehaftete Datei liegt im Ordner "/System/Library/PrivateFrameworks/MobileDevice/Versions/A" und heißt "MobileDevice". Diese kann man nun entweder löschen, oder umbenennen und in einen anderen Ordner bewegen oder durch die ältere Version aus dem Time-Machine-Backup ersetzen.

Macwelt Marktplatz

2397678