2338027

Apples Akku-Service: Kundin erhält Austausch-iPhone mit Alt-Akku

19.03.2018 | 14:43 Uhr |

Eine Kundin will für ihr iPhone 6S einen neuen Akku, zurück kommt aber ein Austauschgerät mit schwächerem Akku und Gebrauchsspuren.

Apple bietet noch bis Ende des Jahres bei neueren iPhone-Modellen einen Akku-Service für 29 Euro . Äußerst unzufrieden mit dem Ergebnis, war allerdings jetzt eine iPhone 6S-Besitzern, wie die "Computerbild" berichtet . Der Akku ihres iPhone 6S hatte zwar noch eine gute Leistung von 94 Prozent, trotzdem wollte sie den Akku austauschen lassen. Möglich ist der Service per Apple Store, Fachhändler und das Einschicken, sie wählte die Paket-Variante. Zu ihrer Überraschung erhielt sie aber nach einigen Tagen nicht ihr repariertes iPhone zurück, sondern ein Austauschgerät mit Gebrauchsspuren. Noch dazu wies der Akku des iPhone weniger Leistung auf, als ihr altes iPhone. Sie reklamierte und erhielt ein neues Gerät, wieder ein Austauschgerät. Und leider wieder mit Akku unter 94 Prozent Leistung, aber dafür ohne Kratzer.

Was viele Kunden nicht wissen: Apple behält sich bei Reparaturen den Austausch durch ein generalüberholtes iPhone vor, Anspruch auf eine Reparatur hat man deshalb nicht. Wir vermuten, bei der Reparatur fehlte einfach ein passender Akku. Rechtlich ist da nichts zu machen, auch wenn Kunden diese Möglichkeit nicht klar war. Dass Apple aber ein zerkratztes Gerät zurücksendet, wie von der Kundin berichtet, sollte einfach nicht passieren und wurde zurecht reklamiert.

Unsere Meinung : Für die Kundin ärgerlich, für 29 Euro plus Porto bekam sie nur einen Haufen Ärger. Weist der iPhone-Akku eine Leistung von 94 Prozent auf, ist ein Akku-Service aber eigentlich übertrieben. Dass man statt seines eingeschickten Gerätes unter Umständen ein Austauschgerät zurückbekommt, sollte Apple aber klarer kommunizieren. Vor allem bei eingeschickten iPhones scheint es aktuell ja öfter kleine Probleme zu geben, worüber wir bereits berichteten . Will man zur Zeit einen Akkuservice in Anspruch nehmen, scheint aktuell der Weg über einen Apple Store die beste Lösung. Wird doch der Service oft abgelehnt, wenn das Gerät leicht verbogen oder sogar nur zerkratzt ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2338027