2311802

Apples Hardware-Chef: "Wir arbeiten bereits an einem Chip für 2020"

15.11.2017 | 13:19 Uhr |

Apples Hardware-Chef Johny Srouji befindet sich gerade auf einer Dienstreise in Israel. In einem Interview plaudert er über Zukunft der Chips.

Wie bekannt holt Apple nach und nach für die Entwicklung und Herstellung der iOS-Chips immer Teams ins eigene Haus. Zuletzt hat neue aufgestellte Einheit die Grafik für den A11-Bionic-Prozessor entwickelt. Dies alles steuert Johny Srouji, der bei Apple als Senior Vice President agiert. Im Rahmen einer Reise nach Israel hat er der lokalen Zeitung " Calcalistech " ein Interview gegeben – und dabei interessante Einblicke hinter die Kulissen von Apples Chipentwicklung.

Apple hat in Israel in den letzten Jahren mehrere kleine Firmen aufgekauft. Eine davon, Prime Sense, war nach Srouji maßgeblich an der Entwicklung der Face ID beteiligt und des Kamera-Systems, das die Face ID erst ermöglicht. Aber auch in der Apple Watch stecken die Entwicklungen von ehemaligen Prime-Sense-Mitarbeitern: So haben diese den integrierten WLAN- und Bluetooth-Chip für Apples Smartwatch gebaut. Nach Angaben von des SVP Hardware beschäftigt Apple allein in Israel rund 900 Mitarbeiter. Seit rund einem Jahr hat Apple auch in München ein Team von Ingenieuren etabliert , die sich mit der Entwicklung und Konzeption von Prozessoren beschäftigen.

Srouji erklärt: "Silizium verzeiht nichts. Mein Team arbeitet gerade an den Entwicklungen, die Apple erst 2020 zeigen wird. Daher wetten wir auf die Zukunft. Aber wir besitzen ja das System und die Software, daher haben wir tiefere Einblicke als jeder anderer Chip-Hersteller, wie die Endprodukte aussehen werden. Diese werden auf iOS abgestimmt, wir brauchen uns nicht um andere Betriebssysteme zu kümmern."

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2311802