2340680

AR-Display: iOS 11.3 gibt womöglich Hinweise auf neue Apple-Produkte

03.04.2018 | 11:02 Uhr | Halyna Kubiv

iOS kann immer wieder eine gute Quelle für veritable Hinweise auf Apple-Neuigkeiten sein. In iOS 11.3 versteckt sich womöglich ein neues Apple-Produkt.

In dem Quellcode von Apple-Betriebssystemen verstecken sich hin und wieder Hinweise auf neue Funktionen oder gar Produkte, die der Hersteller noch nicht veröffentlicht hat. Solche Hinweise sind recht treffsicher, siehe zum Beispiel Homepod-Leak ; lassen sich jedoch ziemlich schwer interpretieren.

Anscheinend liefert iOS 11.3 nun erste Anzeichen eines neuen Apple-Produktes: Der Entwickler Steve Troughton-Smith, der bereits für einige weitere Entdeckungen im Quellcode von iOS und macOS zuständig war, ist über eine neue Display-Ausgabe in der neuesten iOS-Version gestolpert. Neben den bereits verfügbaren Optionen für Airplay und Carplay liefert iOS 11.3 eine Möglichkeit, Inhalte auf einem zusätzlichen "Tatl-Display" abzuspielen. Der Eintrag erscheint in dem finalen Code von iOS 11.3, unter iOS 11.2 ist dieser noch nicht zu finden.

Eine mögliche Interpretation dieser Neuerung ist recht schwierig, weil die Daten noch so spärlich sind. Die Kommentatoren auf Twitter und Reddit sind sich einig, dass Tatl eine Allusion ist auf eine Fee aus dem Spiel "The Legend of Zelda: Majora's Mask". Die Fee begleitet den Hauptprotagonisten Link durch das Spiel und liefert ihm zusätzliche Informationen zu den Objekten aus der Umgebung. Weitere möglichen Erklärungen sind beinahe ausgeschlossen, da die Buchstabenkombi "Tatl" ziemlich eindeutig ist und auf den Spielecharakter aus "Zelda" hinweist, weitere gleichlautende Eigennamen oder Ortsbezeichnungen haben wir nicht gefunden.

Unsere Meinung: Aus den recht spärlichen Daten lässt sich wohl sehr vorsichtig schließen, dass Apple seine AR-Strategie erweitern wird. Denn, wenn die neue Option in iOS 11.3 ähnliche Aufgaben wie die kleine Fee aus dem berühmten Spiel erledigt, kann es sich fast nur um die nächste Stufe der erweiterten Realität bei Apple handeln. Ob dies in neuen Produkten wie beispielsweise einer Apple-Brille resultiert, bleibt abzuwarten. Manche Analysten rechnen jedoch mit einem solchen Produkt bereits in wenigen Jahren . Auch das Webkit-Team hat sich wohl auf Twitter ein bisschen verplappert und bei einer aktuellen Stellenausschreibung auf neue Produkte aus Cupertino hingewiesen.

Macwelt Marktplatz

2340680