2362238

Auf eine externe Festplatte zugreifen, die der Mac nicht anzeigt

12.07.2018 | 15:46 Uhr |

So gehen Sie vor, wenn Sie eine Festplatte oder ein Flash-Laufwerk an Ihren Mac anschließen und das neue Speichermedium aber nicht sehen und somit nicht auf die Daten zugreifen können.

Wenn Sie eine externe Festplatte an den USB-Port Ihres Mac anschließen, wird sie normalerweise auf dem Desktop angezeigt. Sie sehen Sie dann auch im Finder in der linken Spalte unter "Geräte".

Manchmal wird das Laufwerk jedoch nicht ins System eingebunden (gemounted) – natürlich gerade dann, wenn Sie dringend auf darauf gespeicherte Daten zugreifen müssten.

Wir erklären, wie Sie das Laufwerk sichtbar und Ihre Daten verfügbar machen. Bei unseren Tipps gehen wir davon aus, dass Sie über ein externes Speichermedium verfügen, das über den USB-, Firewire- oder Thunderbolt-Anschluss mit Ihrem Mac verbunden ist.

1. Prüfen Sie, ob in Ihrem Mac eingestellt ist, dass gemountete Laufwerke auf dem Desktop angezeigt werden. Gehen Sie im Finder zu  "Einstellungen > Allgemein" und stellen Sie sicher, dass neben " Externe Festplatten " ein Häkchen gesetzt ist.

2. Sehen Sie nach, ob das Laufwerk richtig angeschlossen ist. Das ist zwar naheliegend – aber auch einer der Hauptgründe, warum ein Laufwerk nicht eingebunden wird: Das Speichermedium erhält nicht genügend Strom.

Ist das Laufwerk über ein USB-Kabel mit dem Mac verbunden, prüfen Sie, ob die Stromversorgung ausreicht. Ältere Macs benötigen möglicherweise ein USB-Stromkabel, das sich in zwei USB-Anschlüsse aufteilt, die Sie beide an den Mac anschließen müssen.

Sehen Sie auch nach, ob das Laufwerk nicht vielleicht über eine externe Stromversorgung verfügt, die es verwenden sollte.

3. Stellen Sie sicher, dass der Fehler nicht am USB-Kabel liegt. Schließen Sie das externe Laufwerk mit einem anderen USB-Kabel an, um festzustellen, ob das Problem dadurch behoben wird.

(Wenn Sie einen USB-Anschluss über einen Hub verwenden, ist das nicht der Grund für das Problem.)

4. Überprüfen Sie, ob das Problem vielleicht der USB-Port an Ihrem Mac ist. Versuchen Sie, das Speichermedium in einem anderen USB-Port anzuschließen, falls vorhanden. Oder schließen Sie ein anderes Gerät an und schauen Sie, ob das funktioniert.

5. Versuchen Sie, Ihre externe Festplatte an einem anderen Mac anzuschließen, um zu sehen, ob Sie dort auf das Laufwerk zugreifen können.

6. Versuchen Sie es mit einem PC – vielleicht ist das Laufwerk für PCs formatiert und kann von Ihrem Mac nicht gelesen werden.

7. Öffnen Sie das Festplattendienstprogramm auf dem Mac, vielleicht zeigt der Mac das Laufwerk dort an. Sie finden das Festplattendienstprogramm, indem Sie Spotlight (cmd+Leertaste) öffnen und "Festplattendienstprogramm" eingeben. Alternativ rufen Sie im Finder mittels der Tastenkombination cmd-Shift-U den Ordner "Dienstprogramme" auf, in dem das Tool seinen Platz hat. Drücken Sie die Eingabetaste, um das Programm zu öffnen. Schauen Sie in der Liste links nach, ob die Festplatte dort erscheint.

8. Wenn Sie die Festplatte im Dienstprogramm sehen können, überprüfen Sie mit einem Klick darauf, ob "Volume" angezeigt wird. Wenn ja, klicken Sie darauf und wählen Sie "Mount". Hat Ihr Mac das Laufwerk bereits gemountet, wird stattdessen die Option "Unmount" angezeigt.

9. Wenn kein Volume angezeigt wird, kann Ihr Mac nicht auf das Laufwerk zugreifen. Die Option "Einbinden" ist dann ausgegraut.

10. Die einzigen Möglichkeiten jetzt sind "Erste Hilfe", "Löschen" und "Wiederherstellen". "Erste Hilfe" überprüft die Festplatte auf Fehler und repariert sie gegebenenfalls. Mit "Wiederherstellen" können Sie den Inhalt des Laufwerks löschen und durch das Volume eines anderen Laufwerks ersetzen. Und "Löschen" löscht alle auf dem Laufwerk gespeicherten Daten. Das können Sie nicht mehr rückgängig machen. Wenn Sie die Daten auf dem Laufwerk noch benötigen, löschen Sie sie nicht!

11. Sie könnten es mit "Erste Hilfe" versuchen. Klicken Sie auf die Registerkarte "Erste Hilfe" und wählen Sie "Ausführen". Wenn der Mac nach dem Ausführen Fehler findet, die Sie beheben können, sehen Sie möglicherweise auch die Option "Festplatte reparieren".   

12. Wenn Ihr Mac die Festplatte nicht reparieren kann, ist es sehr wahrscheinlich, dass entweder das Laufwerk mit einem Dateisystem formatiert ist, das der Mac nicht lesen kann, oder es ist wirklich kaputt. Sie können dann versuchen, wenigstens die Daten von dem beschädigten Laufwerk wieder herzustellen .

13. Zu den Dateiformaten: Windows-PCs verwenden das NTFS-Dateiformat, während Mac-Computer vor High Sierra das HFS+-Dateiformat verwendeten. Um die Sache noch komplizierter zu machen, hat Apple jetzt ein neues Dateisystem namens Apple File System (APFS) eingeführt, das mit dem kommenden Update auf macOS 10.14 Mojave selbst auf Fusion-Drive-Macs zur Ausführung gelangen wird.

Es ist jedoch möglich, ein Laufwerk so zu formatieren, dass es für Windows- und Mac-Computer geeignet ist – diese Laufwerke müssen mit exFAT oder dem älteren FAT32 formatiert werden.

Wenn Sie denken, dass Ihre Festplatte mit einem anderen Dateisystem formatiert wurde (beispielsweise auf einem PC) und Sie auf die Daten auf dem Laufwerk zugreifen müssen, schließen Sie Ihr Laufwerk an einen Computer an, der es erkennt und kopieren Sie die Daten, bevor Sie zum nächsten Schritt übergehen.

14. Wenn Sie die Daten auf der Festplatte nicht benötigen, klicken Sie auf "Löschen" und Ihr Mac wird die Festplatte neu formatieren.

Stellen Sie sicher, dass Ihr externes Laufwerk in Zukunft nicht beschädigt wird, indem Sie das Laufwerk nach Gebrauch immer wieder ordnungsgemäß entfernen. Ziehen Sie aber nicht nur das USB-Kabel ab. Um Ihr Laufwerk vom Mac zu entfernen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol auf dem Desktop oder im Finder und wählen Sie "Auswerfen".

Es scheint, dass die meisten Laufwerksprobleme entstehen, wenn die Festplatte entfernt wird, ohne sie korrekt auszuwerfen.

Dieser Beitrag ist zuerst bei unseren englischen Kollegen auf macworld.co.uk erschienen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2362238