2373483

Beosound Edge: Airplay 2, Bass, schick – und richtig teuer

31.08.2018 | 15:11 Uhr | Thomas Hartmann

Mit voraussichtlich einem Preis von 3500 US-Dollar lässt der münzrunde neue Lautsprecher von Bang & Olufsen selbst den Preis von Apples Homepod billig aussehen (”nur” 350 Euro).

Dabei wird der Beosound Edge, wenn er im November erscheint, nicht einmal Unterstützung für einen digitalen Sprachassistenten bieten. Vielmehr setzt der Lautsprecher mit seinem 10-Zoll-Woofer (Bass-Lautsprecher) ganz auf Sound – und Look. Denn, wie "9to5Toys " berichtet, basiert das Design des Speakers auf einer alten englischen Pfundmünze. Mit dieser zirkulären Gestaltung lässt sich der Lautsprecher rollen, um ihn zu kontrollieren. Ein kurzes Video auf dem Bang & Olufsen-Youtube-Kanal zeigt, wie man sich das vorstellen muss und deutet auf die Größenverhältnisse des Lautsprechers hin (50,2 x 13 Zentimeter). Dort verspricht der Hersteller ein ”diskretes Design, aber unvergessliche Performance”. Die Gestaltung des Speakers geht auf Michael Anastassiades zurück.

Außerdem wird der Beosound Edge Apples Airplay 2 unterstützen. Für alle diese versprochenen Eigenschaften und inneren wie äußeren Werte muss der Käufer für satte 3500 US-Dollar sehr unüblich für heutige derartige Angebote komplett auf einen smarten Assistenten, sei es von Amazon, Google oder Apple – verzichten. Näheres auch zu den technischen Eigenschaften erfährt man auf der Ankündigungs-Homepage von Bang & Olufsen .

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2373483