2340188

Besser als iCloud? iWork jetzt auch mit Box nutzbar

29.03.2018 | 13:42 Uhr | Stephan Wiesend

Zu den neuen Funktionen der aktuellen iWork-Versionen gehört die Unterstützung des Online-Speicherdienstes Box.

Für eine Office-Software wie iWork ist die Cloud-Funktionalität immer wichtiger – nicht zuletzt für Teams, die gemeinsam an einem Dokument arbeiten. Nicht alle sind aber von iWork begeistert und für die Zusammenarbeit mit Windows-Anwender ist der auf Mac- und iOS-Nutzer spezialisierte Dienst iCloud nicht ideal. Eine der wenig beachteten neuen Funktionen von iWork könnte da viele Probleme lösen: Die gerade aktualisierten Versionen für macOS und iOS unterstützen jetzt nämlich erstmals auch die gemeinsame Arbeit über den Speicherdienst Box.com. Interessant sind die neuen Funktionen nicht zuletzt für iPad-Nutzer in einem Unternehmen.
Box ist ein auch kostenlos nutzbarer Speicherdienst, der seit 2005 aktiv ist und sich  vor allem an Unternehmen richtet. Eine Besonderheit des etwa von GE und P&G benutzen Cloud-Dienstes ist die gute Unterstützung von lokal installierten Office-Programmen: Wahlweise kann man die auf Box.com gespeicherten iWork-Dokumente ab sofort mit einer Browser-Version von iWork oder einer App auf dem Mac bearbeiten. Auch alle Vorlagen stehen hier zur Verfügung, Fotos kann man per Drag-and-drop ergänzen. Möglich ist die Nutzung der Desktop-Apps nach Installation eines Hintergrundprogramms, das automatisch jede lokale Änderung mit der Online-Version abgleicht. Das funktioniert nebenbei auch mit Office 365, Webversionen von Office und Google Docs gibt es schon länger. Ähnlich wie bei Google Docs bietet die Webversion Versionsverwaltung und eine Chatfunktion und man kann Fristen setzen. Laut Box wird unter Windows Chrome und der Internet Explorer ab Version 11 unterstützt, aktuell scheint es hier aber noch Probleme zu geben - wir sehen unter Windows nur eine Fehlermeldung. Für die Bearbeitung von iWork-Dokumenten im Browserfenster nutzt Box offensichtlich eine Server-Version von iWork, als Standard öffnen sich die Dokumente zuerst in einer Preview-Ansicht ohne Bearbeitungsfunktion. Mehr Anleitungen zur Nutzung von iWork für Box hat der Anbieter hier veröffentlicht .

Kommentare und die Vergabe von Terminen werden unterstützt.
Vergrößern Kommentare und die Vergabe von Terminen werden unterstützt.

Unterstützt werden ebenso die neuen iOS-Versionen von iWork, zusätzlich ist auf Mac und iPhone dann aber die Installation der Box-App und Einbindung in Files notwendig.

Einrichtung und Nutzung sind etwas komplizierter als bei iCloud.com, dafür bietet Box mehr Optionen und ist weit besser für die Zusammenarbeit mit Windows- und Android-Nutzern geeignet.

Auch interessant: iWork gegen Microsoft Office: Zehnkampf der Büropakete

Macwelt Marktplatz

2340188