2368791

Bloomberg: Apples und Samsungs Investitionen nur PR

09.08.2018 | 10:25 Uhr |

Die beiden großen Hersteller rühmen sich, Millionen in die Heimatländer zu investierten. Doch diese Ausgaben sind ohnehin fällig.

Nach Apple hat nun auch Samsung angekündigt, die Wirtschaft des Heimatlandes zu stärken und in den nächsten drei Jahren 180 Billionen Won (161 Milliarden US-Dollar) in Südkorea zu investieren. Doch in beiden Fällen handele es laut Bloomberg um großes Gerede um kleinere Taten, sogenanntes Framing. Samsung gibt ohnehin für Forschung, Entwicklung und Investitionen in seine eigenen Fabriken rund 60 Billionen Won jährlich aus.

Auch die 350 Milliarden US-Dollar, die Apple in den nächsten fünf Jahren in die US-Wirtschaft investieren will, sind alles andere als großzügig. Neben Steuerzahlungen handelt es sich bei Apple um Kapitalausgaben und Investitionen in Rechenzentren, die der Konzern ohnehin gebraucht hätte. Die Kapitalausgaben Apples im Ausland würden die in der Heimat sogar noch deutlich übersteigen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2368791