2344558

Blueprints: Alexa Skills per Webbrowser

20.04.2018 | 10:54 Uhr | Peter Müller

Amazon führt vor, was man mit einem intelligenten Lautsprecher auf persönlicher Ebene anstellen kann.

Das Erstellen von Alexa Skills wird nun noch einfacher. Bisher musste man einige Programmierkenntnisse mitbringen, um Amazons Echo-Lautsprechern die Fähigkeiten zu verleihen, bestimmte Aufgaben zu erledigen, die man mit einer Sprachkommando auslöst, etwa: "Lies mir die Nachrichten von Macwelt.de vor". Mit Alexa Blueprints kann nun jeder aus 20 Vorlagen im Browser in wenigen Minuten Skills erstellen, die auch sofort auf allen angeschlossenen Echo-Geräten zur Verfügung stehen. Wie Michael Simon von Macworld lobt , ist es Amazon, das ein Feature bringt, das man eher von Google und besonders Apple erwartet. Der Handelskonzern habe verstanden, was die Leute wirklich von Smartspeakern erwarten: Einfache Benutzung, Kontrolle über eine große Zahl von Smart-Home-Geräten und Antworten auf alles. Mit Blueprints könne man Alexa gewissermaßen personalisieren und dem AI-Assistenten Dinge beibringen, die er nur auf den eigenen Geräten wissen und nicht dafür sein gesamtes Netz in Einsatz bringen muss.

Beispiele für Blueprints sind etwa Quizzes, für Anbieter von AirBnB-Unterkünften könnten die aus dem Bereich "Houseguest" interessant sein: Alexa lässt sich dann so programmieren, dass der Echo-Lautsprecher verrät, wo die Fernbedienung für das Fernsehapparat liegt oder wo man das WLAN-Passwort hinterlegt findet.

Haken an der Sache: Die Blueprints sind derzeit nur in englischer Sprache verfügbar, solange man seine Echo-Geräte auf Deutsch betreibt, kann man sie nicht nutzen. Ob und wann Amazon das ändert, ist derzeit nicht bekannt.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2344558