2398463

Chip- oder iOS-Problem? iPhone XS stottert bei HDR-Videos

21.12.2018 | 10:41 Uhr | Stephan Wiesend

Beim Abspielen mancher Videos, vor allem hochauflösender HDR-Filme, scheint das iPhone XS ins Stottern zu geraten.

Update vom 21. Dezember 2018: Mit einem Beispielviedeo erweitert.

Ursprüngliche Meldung vom 19. Dezember 2018:

Das Problem erinnert manche Nutzer an längst vergangene TV-Tage: Beim Abspielen von Videos auf einem iPhone XS und XS Max kommt es offensichtlich gelegentlich zu Bildrucklern, ähnlich einem plötzlichen Wechsel der Bildrate. Es gibt schon seit einigen Monaten darüber Berichte, sowohl in Apples Support-Forum als auch diversen anderen Foren .

Offenbar sind zahlreiche iPhones betroffen, so konnte ein Nutzer sein Problem auch bei ausgestellten iPhones eines Apple Stores nachstellen. Der Abspielfehler wird aber von vielen Nutzern vermutlich für ein übliches Streaming-Problem gehalten, das Ruckeln oder „Stutter/Lag“ tritt aber auch bei heruntergeladenen Videos auf. Der Fehler ist laut Berichten außerdem nur bei bestimmten Videoformaten zu sehen – offenbar vor allem bei hochaufgelösten HDR-Videos mit der Bildrate 24fps. Dann tritt es aber sowohl bei Netflix, Prime, iTunes und zahlreichen anderen Apps auf, die alle auf Apples integrierte Video-Abspielfunktion zugreifen. Auch im Forum der Videoplayer-App "Infuse" ist das Problem bekannt .

Wie uns ein erboster Macwelt-Leser versichert: Es sind keine Einzelfälle, der Fehler würde sehr häufig auftreten. Nach übereinstimmenden Berichten könnte das Problem mit der automatischen Helligkeitseinstellung zusammenhängen, so scheint das Ruckeln etwa bei wechselnden Lichtverhältnissen vermehrt aufzutreten – etwa bei einer Bahnfahrt. Bei einigen Anwender hat es etwa geholfen unter Bedienungshilfen/Display-Anpassungen die Option „Auto-Helligkeit“ zu deaktivieren, das ist aber langfristig keine befriedigende Lösung.

Laut Forenberichten ist das Problem Apple bereits bekannt, die Anwender wurden aber immer wieder vertröstet und auf kommendes Systemupdates verwiesen.

Über die Ursache des Problems gibt es viele Theorien, diese reichen von Schwächen des OLED-Displays über Fehler der Stromversorgung.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2398463