2406931

Code-Namen für Mac OS X & MacOS-Versionen

14.02.2019 | 08:33 Uhr |

Die Geschichte von Mac OS X und Mac OS besteht aus Codenamen. Wir verraten, wie Sie herausfinden können, welches das neueste MacOS ist und welche Version von MacOS Sie verwenden.

Sie fragen sich, wie der Name der neuesten Version von MacOS lautet? Sind Sie neugierig auf die Versionen, die vorher erschienen sind? Hier erfahren Sie mehr über die Namen der verschiedenen Versionen des Mac-Betriebssystems sowie die Code-Namen, die Apple für sie verwendet hat. Außerdem werden Sie herausfinden, welche Version von Apples Betriebssystem Sie überhaupt verwenden und welche die neueste Version von macOS ist.

Wenn Sie auf frühere Iterationen von macOS und Mac OS X zurückblicken, entsteht ein klares Muster: Mit Ausnahme der ersten OS X beta wurden alle Versionen des Mac-Betriebssystems von 2001 bis 2012 nach Großkatzen benannt, von Geparden über Panther bis hin zu Pumas (“Mountain Lion”).

Aber das passierte nur in der Öffentlichkeit. Denn hinter Apples verschlossenen Türen sprach man nie über Großkatzen, sondern über Weine! Einzige Ausnahmen: OS X 10.6 und macOS 10.13, die beide keinen Codenamen hatten. Das ging so bis ins Jahr 2013. Danach entschied man sich, intern von Wein- zu Apfelsorten zu wechseln (und für die Öffentlichkeit von Großkatzen zu Orten).

Erst 2016 wagte Apple den Sprung, das Branding seiner Betriebssysteme zu vereinheitlichen, indem er Mac OS X in macOS umbenannte, das neben iOS, tvOS und watchOS gut positioniert ist.

Nachfolgend finden Sie eine vollständige Liste der OS X-Versionscodenamen, sowie interne Codenamen (falls vorhanden).
Code-Namen für Mac OS X & MacOS-Versionen

  •     OS X 10 beta: Kodiak - 13. September 2000

  •     OS X 10.0: Gepard - 24. März 2001

  •     OS X 10.1: Puma - 25. September 2001

  •     OS X 10.2: Jaguar - 24. August 2002

  •     OS X 10.3 Panther (Pinot) - 24. Oktober 2003

  •     OS X 10.4 Tiger (Merlot) - 29. April 2005

  •     [OS X 10.4.4.4 Tiger (Chardonnay)]

  •     OS X 10.5 Leopard (Chablis) - 26. Oktober 2007

  •     OS X 10.6 Snow Leopard - 28. August 2009

  •     OS X 10.7 Lion (Barolo) - 20. Juli 2011

  •     OS X 10.8 Mountain Lion (Zinfandel) - 25. Juli 2012

  •     OS X 10.9 Mavericks (Cabernet) - 22. Oktober 2013

  •     OS X 10.10: Yosemite (Syrah) - 16. Oktober 2014

  •     OS X 10.11: El Capitan (Gala) - 30. September 2015

  •     macOS 10.12: Sierra (Fuji) - 20. September 2016

  •     macOS 10.13: High Sierra (Lobo) - 25. September 2017

  •     macOS 10.14: Mojave (Liberty) - 24. September 2018

Was ist das neueste MacOS?

Sie fragen sich, was die neueste Version von MacOS ist? Es ist derzeit macOS 10.14 Mojave , wobei Version 10.14.1 am 30. Oktober 2018 erschien und am 22. Januar 2019 Version 10.14.3 einige notwendige Sicherheitsupdates auf den Weg brachte, ein Supplemental Update vom Februar trägt aber auch die Versionsnummer 10.14.3. Vor dem Start von Mojave war die neueste Version von macOS das MacOS High Sierra 10.13.6 Update.

Apple veröffentlicht das ganze Jahr über verschiedene Updates für das Betriebssystem, so dass Sie von Zeit zu Zeit mit Updates rechnen können. Sie können erkennen, welche Version von macOS Sie verwenden, indem Sie auf das Apple-Logo oben links klicken und die Option “Über diesen Mac” wählen.

Wenn Sie Ihren Mac auf eine neuere Version von MacOS aktualisieren möchten, klicken Sie in älteren Versionen von MacOS und Mac OS X auf das Apple-Logo oben links und wählen Sie “App Store”, oder klicken Sie auf das Mac App Store-Symbol. Gehen Sie dann auf die Seite “Updates”, wo Sie Details zu den verfügbaren Software-Updates sehen.

In Mojave gibt es einen neuen Bereich in den Systemeinstellungen, in dem Sie Software-Updates finden können. Sie können zu den Systemeinstellungen über das Apple-Menü gelangen: Klicken Sie auf das Apple-Logo oben links und wählen Sie “Systemeinstellungen”. Sie können direkt zum Bereich Software-Update weitergeleitet werden, wenn Sie nicht auf das Zahnradsymbol “Software-Update” klicken. Ihr Mac wird nach einem Update suchen; wenn es eines gibt, können Sie anschließend “Jetzt aktualisieren” auswählen.

Einige Macs werden so eingestellt, dass sie automatisch aktualisiert werden. Wenn Sie möchten, dass Ihr Mac automatisch aktualisiert wird, führen Sie diese Schritte aus:

In Mojave:

  • Öffnen Sie die Systemeinstellungen.

  • Klicken Sie auf Software-Update.

  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben “Neue Updates herunterladen, wenn verfügbar.”

  • Aktivieren Sie nun das Kontrollkästchen “MacOS-Updates installieren”.

In High Sierra:

  • Öffnen Sie die Systemeinstellungen.

  • Klicken Sie auf App Store.

  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben “Automatisch nach Updates suchen” - es sollte ein Häkchen enthalten, ebenso wie die vier Optionen darunter

  • Deaktivieren Sie nun im Hintergrund das Kontrollkästchen neben “Neu verfügbare Updates herunterladen”.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2406931