2330284

Consumer Reports findet Klang von Google und Sonos besser als Homepod

13.02.2018 | 11:19 Uhr |

Zwar finden auch die Tester von Consumer Reports Apples Homepod akustisch sehr gut. Dennoch finden sie kritische Punkte, die aber nicht unwidersprochen bleiben.

Unter anderem der Mitgründer und frühere CEO von Sonos, John MacFarlane , widerspricht dem Test von "Consumer Reports" (CR) auf Twitter, wo er unter anderem meint, es hänge auch sehr von der Lautstärke ab, mit der man zuhört. Tatsächlich bringe der Homepod ein bisschen zu viel Bass, das ist auch ein Kritikpunkt von CR. Dieser gehört laut "Cult of Mac" zu den renommiertesten technischen Testseiten . So ist CR auch durchaus beeindruckt vom hervorragenden Klang des Homepod, findet aber Konkurrenzprodukte wie Google Home Max und Sonos One noch besser. Der Multiroom-Lautsprecher von Google kostet etwa 400 US-Dollar, den Sonos One mit Alexa-Sprachsteuerung bekommt man bereits für gut 200 Euro, wogegen man für den Homepod, den man hierzulande erst im Frühjahr direkt bestellen kann, um die 370 Euro hinlegen muss. MacFarlane meint dazu, wenn man sich zwei Sonos One leiste, fast zum Preis für einen Homepod, und diese zusammenschalte, habe man insgesamt aber ein besseres Klangerlebnis.

Zusammenfassung der Homepod-Tests: Klang exzellent, Siri enttäuschend

CR findet nicht nur die Bässe beim Homepod etwas übertrieben, sondern auch die Mitteltöne ein bisschen zu ”dunstig” (hazy, also wohl unklar oder undeutlich). Dadurch gehen nach dem Eindruck der Tester Nuancen bei den Stimmen, Gitarren und Blechblasinstrumenten (horn) verloren. Hier habe man bei den anderen, besser bewerteten Lautsprechern ein überzeugenderes Klangerlebnis. Dennoch sei man sehr beeindruckt vom Sound des Homepod, wobei die Beurteilung aber auch ziemlich subjektiv sei. Das einzig wahre Problem mit dem Homepod ist für CR indes die schwache Leistung von Siri , von der wir ebenfalls schon verschiedentlich berichteten.

Tatsächlich bleibt die Beurteilung etwas unübersichtlich, wenn ausgerechnet MacFarlane, der ja immer noch die Interessen von Sonos vertreten sollte, dieser Fachkritik eines renommierten Magazins widerspricht. Für ihn bietet der Homepod ebenfalls großartigen Sound und keine Ausreißer bei hoher Lautstärke, sogar Siri reagiere dann einwandfrei. Nur müsse der Homepod sich für andere Anbieter wie Spotify öffnen.

Letztlich sei der Homepod ein gezieltes und komplettes Angebot für einen bestimmten Zweck, wogegen Sonos ein modulares System für unterschiedliche Ziele und Situationen biete, das im Haushalt in allen Bereichen problemlos zusammenarbeite und klinge.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2330284