2370540

Create Booklet 2: Leichter Booklets drucken

17.08.2018 | 10:56 Uhr |

Nicht immer will man längere Passagen am Bildschirm lesen – mit Create Booklet 2 lassen sich flott handliche Booklets ausdrucken.

Das digitale Zeitalter ist längst angebrochen, doch die zunehmende Bürokratie allerorten führt dazu, dass eher noch mehr Papier bedruckt wird als früher. Paradox, aber wohl leider in den meisten Bereichen wahr. Und nun sollte man eigens ein Programm installieren, das erst recht zum Papierverbrauch verleitet?

Text auf Papier oft besser als nur digital

Doch mit Create Booklet 2 stellen sich die Voraussetzungen etwas anders dar. Natürlich kann man einfach dabei bleiben, beispielsweise PDFs oder digitale Booklets auf dem Mac, iPhone oder iPad zu lesen, mit vielen Programmen lassen sich hier auch leicht Anmerkungen oder Markierungen anbringen. Andererseits ist es bei manchen Texten vielleicht doch wichtig, dass man sie real in der Hand hält – die Haptik ist einfach anders als mit einem wie auch immer gearteten Computergerät. Und wenn man gern wie der Verfasser dieser Zeilen bestimmte Texte mit Bleistift markiert und Bemerkungen dazu festhält, fühlt sich das einfach unmittelbarer und zugänglicher an als auf einem digitalen Lesegerät.

Booklets lassen sich leicht erstellen
Vergrößern Booklets lassen sich leicht erstellen

Umfassende Assistenz

Wie auch immer – Create Booklet 2, das in seinen Ursprüngen bereits auf das Jahr 2005 zurückgeht, bietet auf dem Mac dafür alle erforderlichen Hilfsmittel und lässt sich dazu äußerst einfach bedienen. Leere Seiten, passend fürs Buchformat, werden automatisch erzeugt. Seitenzahlen kann man auf Wunsch einfach hinzufügen. Löscht man eine nicht benötigte Seite, achtet Create Booklet 2 ebenfalls darauf, automatisch leere Seiten hinzuzufügen, damit das notwendige Verhältnis für den Ausdruck gewahrt bleibt. Die eingebaute Fehleranalyse in verschiedenen Warnstufen bei zu vielen oder zu großen Seiten und der integrierte Assistent, der den User direkt zum Ziel führt, ein gut handhabbares Booklet auszudrucken, sind einfach und intuitiv gemacht, bis hin zu den optionalen Schnittanleitungen. Man spürt Kenntnis und Erfahrung der Entwickler von ”The Kept Promise”, also auf Deutsch ”das gehaltene Versprechen”. Übrigens stammt der Chef der Firma und Hauptentwickler Christoph Vogelbusch selbst aus Deutschland, das Unternehmen ist im nordrhein-westfälischen Ratingen angesiedelt, wie sich der Website entnehmen lässt .

Die Software bietet wichtige Hinweise
Vergrößern Die Software bietet wichtige Hinweise

Komplexe Hilfe

Um mal ein Beispiel für eine etwas komplexere Bearbeitung zu nennen: So erkennt das Programm, wenn ein Booklet beim Ausdruck zu dick würde, wie etwa ein Macwelt-Magazin aus früheren Zeiten als PDF. Es bietet automatisch an, dies nun in mehrere kleine Booklets, die immer noch handlich bleiben, aufzuteilen.

Oder Stichwort ”Seitenverdrängung”: dieser Begriff ”bezeichnet die Verschiebung der einzelnen Seiten, die durch das Falten des Papiers entsteht. Je weiter innen eine Seite ist, desto weiter steht sie vor. Will man nun die überstehenden inneren Seiten abschneiden, wird dadurch der Rand der inneren Seiten immer schmaler. Create Booklet kann diesen Effekt ausgleichen, indem der Inhalt automatisch leicht verschoben wird, je weiter innen eine Seite liegt. "So haben Sie nach dem Abschneiden ein perfektes Booklet, das perfekt bündig ist wie ein Buch aus dem Laden”, heißt es in der Hilfebeschreibung. Ebenfalls sehr praktisch und wichtig, um später Ärger zu vermeiden.

Auch Websites lassen sich in Booklets verwandeln
Vergrößern Auch Websites lassen sich in Booklets verwandeln

Booklets aus dem Druckdialog

Mit Create Booklet 2 lassen sich auch eigene Booklets aus PDFs anfertigen, man kann Seitenzahlen hinzufügen, ein Ausgabeformat wählen, auch die Seitengröße natürlich und vieles andere mehr. Ein Drucker sollte möglichst Duplex-fähig sein, sonst führt einen die Software aber auch durch manuellen Duplex.

Hat man ein PDF oder anderes Dokumentformat geöffnet oder will beispielsweise eine Website drucken, kann man auch dies direkt aus dem Druckdialog heraus an Create Booklet 2 schicken. Weil dies mit der Version aus dem App Store wegen der Vorgaben von Apple nicht funktioniert, lädt man einfach vom Entwickler ein kleines Skript, mit dem sich der Dienst sofort einrichten lässt.

Mit automatischem Duplex des Druckers ist man besser dran.
Vergrößern Mit automatischem Duplex des Druckers ist man besser dran.

Systemvoraussetzungen und Verfügbarkeit

Create Booklet 2.1.1 gibt es im Mac App Store ab macOS 10.10 zum Preis von 22 Euro . Eine Demoversion bietet auch die Website des Entwicklers nicht.

Unterstützung findet man auch für Notenblätter.
Vergrößern Unterstützung findet man auch für Notenblätter.

Fazit und Empfehlung

Wer aus beruflichen oder persönlichen Gründen öfter Papier ausdruckt, beispielsweise längere Artikel oder auch kleine Bücher, findet in Create Booklet 2 ein hervorragendes und durchdachtes Tool, das einen  an der Hand nimmt und auch durch die komplizierteren Details des Drucks eines Booklets und der anschließenden Bearbeitung führt. Von daher unsere uneingeschränkte Empfehlung für diesen Zweck – auch der Preis von knapp über 20 Euro geht dafür für völlig in Ordnung.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2370540