2262783

Das ist neu in watchOS 3.2: Theater-Modus, mehr für Siri

28.03.2017 | 15:48 Uhr |

Auch das watchOS für die Apple Watches wurde gestern erneuert. Eine nützliche Funktion gibt es für alle Kino-Fans.

Gestern Abend liefen wohl Apple-Server heiß: nicht nur iOS 10 wurde aktualisiert, macOS Sierra bekam ebenfalls ein Update verpasst, ältere Versionen wie Yosemite und El Capitan solche für die Sicherheit. tvOS hatte gestern gleichfalls einen Frühlingsanstrich bekommen, da ist kein Wunder, dass dabei auch watchOS nicht fehlen durfte.

Die Versionsnummer des aktualisierten Betriebssystem ist nun 3.2. Viele wirklich neue Funktionen gibt es nicht. Siri wird mit dem Update etwas schlauer und kann sich mit den Standard-Apps verständigen. So lassen sich die Trainings per Sprachbefehle starten, obwohl wir bezweifeln, dass diese Funktion insbesondere in Fitness-Studios sonderlich oft benutzt wird. Die handgeschriebenen Notizen verstehen drei neue Sprachen: Französisch, Spanisch und Italienisch, die Anzeige für Synchronisierung der Playlists wird in der Apple-Watch-App auf dem iPhone angezeigt.

Eine ziemlich nützliche Funktion kommt für alle Kino-Gänger: Die Apple Watch bekommt neben dem Flugzeug-Modus einen zusätzlichen Theater-Modus. Über die Wischgeste nach oben gelangt man zum Kontrollzentrum der smarten Uhr, dort ist die neue Funktion zu finden. Diese ist zwar nicht so rabiat wie der Flugzeug-Modus, der alle drahtlosen Verbindungen kappt. Im Theater-Modus bleibt der Bildschirm dunkel, selbst wenn eine Benachrichtigung eingeht oder der Nutzer die Hand hebt. Die Töne und sämtliche Audiosignale werden auch stumm geschaltet. Das heißt aber nicht, dass die Uhr komplett offline bleibt. Der Nutzer erhält die Benachrichtigungen über das haptische Feedback, das Display dazu lässt sich einschalten, wenn man darauf kurz tippt. 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2262783