2385743

Datenschutz: Ex-Facebooker bezichtigt Cook Heuchelei

26.10.2018 | 10:02 Uhr |

Facebooks ehemaliger Sicherheitsschef Alex Stamos regt sich auf Twitter über Tim Cooks Rede in Brüssel auf.

Vorwurf: Tim Cooks Bemerkungen zu Privatsphäre und Datenschutz in Brüssel haben große Aufmerksamkeit bekommen und auch wenn der Apple-CEO Facebook und Google mit keinem Wort erwähnt hatte, dürften sich die beiden Unternehmen angesprochen fühlen.

Nicht jeder lobt aber Cook für seine Rede. Massive Kritik geäußert hat via Twitter etwa der ehemalige Facebook-Sicherheitschef Alex Stamos und die Äußerungen Cooks als Heuchelei bezeichnet.

Denn wie der Konzern vor China einknicke, sei alles andere als ein Ruhmesblatt und widerspreche dem von Apple propagierten Schutz der Privatsphäre. So gebe es in der Volksrepublik eben keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (Diese pauschalisierte Aussage stimmt unseres Wissens nicht. – Anm. der Redaktion ) und VPN-Anwendungen habe Apple auf Druck der Behörden aus dem App Store entfernt .

Zudem habe Apple iCloud-Daten seiner chinesischen Kunden von den eigenen Servern auf solche eines Staatsunternehmens verlegtApple verteidigt sich damit, die Schlüssel noch selbst zu haben.

China sei allgemein ein blinder Fleck für westliche Unternehmen, führt Stamos aus. Um dort Geschäfte zu machen, müsse man sich an die Regeln des Regimes halten und zur Not dafür eigene Prinzipien opfern. Die derart angesprochenen Unternehmen – auch Apple – begründen ihren Kotau damit, dass es immer besser sei, auf dem Spielfeld zu agieren, denn vom Spielfeldrand könne man das Geschehen nicht mehr beeinflussen. In einem Punkt stimmt Stamos aber zu: Die USA brauchen einen strengeren Datenschutz.

Unsere Meinung : Einige der Vorwürfe von Stamos sind durchaus berechtigt: Apples Kompromisse in China rufen nicht nur bei Menschenrechtsschützern Bauchschmerzen hervor. Das Unternehmen bemüht sich zumindest, die Daten der Nutzer soweit wie möglich vor Angriffen von Hacker und vor neugierigen Blicken der eigenen Regierungen zu schützen. Bei Facebook dagegen ist nicht mal diese Absicht zu erkennen: Trotz aller Datenskandale der letzten Monate macht das soziale Netzwerk weiter wie zuvor.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2385743