2312765

Der Mac im Jahr 2018: Mac Pro, iMac Pro und neue Konzepte

20.11.2017 | 10:28 Uhr |

Den iMac Pro sollte Apple noch in den nächsten Wochen herausbringen, doch ist er eher ein Vorbote für das, was 2018 kommt.

Der Mac im Jahr 2018 - immerhin wissen wir schon, dass Apple einen neuen Mac Pro bringen wird und effektiv auch erst im kommenden Jahr den iMac Pro, so richtig vor Ende 2017 wird das mit dem Ding eher nichts mehr. Völlig offen bleibt, was mit dem Mac Mini passiert. Nichts? Oder wenigstens ein liebloses Upgrade mit neuen Komponenten im selben ollen Gehäuse? Oder, vielleicht ganz spannend: Ein Einsteigermodell des modulare Mac Pro zu erschwinglichen Preis? Vielleicht etwas völlig Neues. Und da sind wir bei 9to5Mac über ein Konzept gestolpert , das eigentlich zu schön ist, um wahr zu sein. Sollte Apple daraus tatsächlich ein Produkt machen, würden wir es ohne zu Zögern kaufen.

Louis Berger nennt seine Vision Taptop-Computer und am ehesten kann man sie als eine dicke Touchbar beschreiben. Nein, nicht als Computerzubehör, sondern als Computer. Die Touch-Leiste, in die laut Vision auch Fingerabdruckscanner und Gesichtserkennung eingebaut sind, wäre dabei nur die Oberfläche, der Rest der Hardware würde in einem Balken mit abgerundeten Ecken stecken. Allzuviele Kabelanschlüsse braucht man bei Apple ja nicht mehr, wie das Macbook zeigt, an sich würde ja einer für einen Monitor und noch ein bisschen USB-C für Strom und Peripherie reichen. Warum also nicht einfach nur zwei Thunderbolt-3-Buchsen? Nur haben wir aus der Vergangenheit gelernt, dass die Designs der Apple-Träumer zwar hübsch sind, aus Apples Laboren schlussendlich aber ganz andere Produkte herauskommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2312765