2323494

Dropbox geht 2018 an die Börse

12.01.2018 | 11:19 Uhr |

Nach Medienberichten plant der Cloud-Dienst Dropbox in der ersten Jahresnhälfte 2018 an die Börse zu gehen.

Der beliebte Speicherdienst Dropbox plant offenbar, an die Börse zu gehen. Wie "Bloomberg " unter Berufung auf interne Quellen berichtet, soll der lang erwartete Börsengang von Goldman Sachs und JPMorgan begleitet werden und noch in der ersten Jahreshälfte stattfinden. Das 2007 gegründete Dropbox gehört zur Gruppe der hoch bewerteten so genannten „Einhörner“. 2014 wurde das Unternehmen mit zehn Milliarden Dollar bewertet. Der geplante Börsengang weckt allerdings bei vielen Medien Erinnerungen an die mißglückten Börsenstarts von Snap, dem Unternehmen hinter Snapchat und Blue Apron. Im Gegensatz zu diesen Unternehmen soll Dropbox aber hohe Umsätze erzielen, neben 500 Millionen Privatnutzen hat Dropbox 200 000 zahlende Unternehmenskunden und laut Gründer Drew Housten letztes Jahr einen Umsatz von einer Milliarde erzielt haben. Das Unternehmen hat zudem hunderte Millionen in den Aufbau eigener Datenzentren investiert .

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2323494