2133031

Eckige und spitze Klammern auf der Mac-Tastatur finden

06.02.2021 | 10:30 Uhr |

Wo das @-Zeichen und das Eurosymbol liegen, sieht man am Mac sofort. Wie aber bekommt man eckige und spitze Klammern hin? Wir zeigen, wie sie Sonderzeichen schnell und einfach finden.

Ob man nun für den Fernunterricht eine Präsentation erstellt, eine Facharbeit oder gar Abschlussarbeit für das  Studium in Angriff nimmt oder man privaten wie beruflich digitalen Schriftverkehr nutzt: An Sonderzeichen kommt man nicht vorbei. Besonders die Klammern verstecken sich hinter Tastaturbefehlen und machen es somit nicht nur dem Mac-Ein- oder Umsteiger schwierig. Andere als runde Klammern braucht man gar nicht so selten, selbst wenn man nicht beruflich mit Mathematik zu tun hat.

Selbst Macintosh-Profis kommen bei der Frage nach den richtigen Kürzeln oft ins Grübeln, so ist die Touchbar keine große Hilfe, denn weder Pages noch Textedit lassen die Nutzer die Zeichen und Funktionen auf der digitalen Leiste nach den eigenen Wünschen anordnen. Nicht einmal bei der Auswahl der Emojis hilft die Touchbar in Textverarbeitungsprogrammen wie diesen weiter, anders als etwa Apples Nachrichten (iMessages): Hier ist auf der Touchbar stets ein Grinsegesicht ausgewiesen, das auf die Emoji-Auswahl in der Touchbar führt. Die zuletzt benutzten sind hierbei zuerst zu sehen, für alle weitere schiebt man die Emojis auf der Touchbar einfach nach links.

Das Setzen der Klammern ist aber gar nicht so schwer, auch ohne Hilfe von der Touchbar der Macbooks Pro von 2016 und später:

Tastaturkürzel für:
Runde Klammer
Eckige Klammer
Geschwungene Klammer

Die runde Klammer:

Insgesamt gibt es drei verschiedene Arten der Klammern. Leider ist nur eine auf der Apple-Tastatur offensichtlich erkennbar. Oberhalb der Taste der „8“ und der „9“ findet sich das am häufigsten benutzte Klammersymbol: die runde Klammer.

Wie alle Symbole, die sich oberhalb einer Zahl befinden, wird auch die runde Klammer mithilfe der gedrückten Umschalt- oder Shift-Taste gesetzt. Je nachdem, ob die Klammer offen oder geschlossen sein soll, wählt man zwischen der „8“ oder der „9“ aus.

 Offene runde Klammer: Shift + 8 
 Geschlossene runde Klammer: Shift + 9 

Die eckige Klammer:

Wenn man Satzteile innerhalb einer Klammer nochmals einklammern möchte, kommt üblicherweise die eckige Klammer zum Einsatz. Eine weitere bekannte Nutzung dieses Zeichens findet beim Zitieren besondere Anwendung. Sofern unwichtige Satzphrasen ausgelassen werden sollen, wird dieses dem Leser mittels „[…]“ signalisiert. Die offene eckige Klammer wird durch die gedrückte Alt-Taste und der Ziffer „5“ aktiviert, die geschlossene eckige Klammer mit gedrückter Alt-Taste und der Ziffer „6“.

Offene eckige Klammer: Alt + 5
 Geschlossene eckige Klammer: Alt + 6 

Kleine Merkhilfe : Die Ziffer „5“ ist die einzige Zahl auf der Tastatur, deren oberer Teil genauso aussieht wie der obere Teil der offenen eckigen Klammer.

So können Sie sich ganz leicht den Befehl für die eckige Klammer merken.
Vergrößern So können Sie sich ganz leicht den Befehl für die eckige Klammer merken.

Die geschwungene Klammer:

Diese kommt insbesondere beim Programmieren zum Einsatz. Aber auch in der Mathematik findet die geschwungene Klammer häufige Anwendung – denken Sie vor allem an die Mengenlehre. Aber auch diese Klammer ist nicht schwer zu finden, obwohl sie nicht auf die Mac-Tastatur aufgedruckt ist.

Der Befehl hierfür setzt sich aus den beiden vorherigen zusammen: Mit gedrückter Alt-Taste kann man mit den Ziffern „8“ und „9“ entscheiden, ob die geschwungene Klammer offen oder geschlossen sein soll.

 Offene geschwungene Klammer: Alt + 8 
 Geschlossene geschwungene Klammer: Alt + 9 

Falls man dennoch mal den korrekten Tastaturbefehl vergessen haben sollte, bietet Apple auch eine hilfreiche Gedächtnisstütze für dieses Problem. Wenn man eine besonders exotische Art von Klammern eintippen will, wechselt man am besten in die Zeichenübersicht. Diese startet programmunabhängig nach gleichzeitiger Betätigung der Leer-, Command- und Control-Taste (⌃⌘␣). In dem Fenster wählt man den Reiter "Klammern – Alle", hier listet das System alle möglichen Klammerarten, die sich nicht über Tastatur eintippen lassen: ⦗⦘⸦⸧⦓⦔.

Die Übersicht der Emojis und Symbole lässt sich auf Macbooks mit dem neuen M1-Prozessor auch weniger kompliziert einblenden, einfach durch Druck auf die fn-Taste links unten. Auf dieser ist nun auch ein Globus-Symbol aufgedruckt, da man über diesen Weg auch die Tastaturbelegung rasch wechseln kann, in andere Sprachen.

Suchen Sie weitere Sonderzeichen? So finden Sie diese über die Tastatur-Einstellungen .

Macwelt Marktplatz

2133031