2297298

Ein Bug, kein Hack: Ausfall von Apples Developer-Portal durch Softwarefehler

07.09.2017 | 11:53 Uhr | Stephan Wiesend

In der Nacht waren mehrere Developer-Dienste von Apple nicht erreichbar. Laut Apple ÔÇô– durch einen Fehler verursacht.

Am Mittwoch stellten einige Nutzer von Apples Developer-Account ├╝berrascht fest, dass sich ihre Adresse pl├Âtzlich ge├Ąndert hatte. Statt der korrekten Adresse f├╝hrt die Seite pl├Âtzlich eine Adresse im russischen Saint Petesburg auf, Leningrad 198216, wie etwa der slowenische Entwickler Dal Rupnik auf Twitter berichtet. Die erste Vermutung in den sozialen Medien war, Apples Webseite sei gehackt worden. Dieses Ger├╝cht wurde von Apple aber schnell dementiert, ein Code-Fehler in der Kontenverwaltung h├Ątte zur fehlerhaften Anzeige der Adresse gef├╝hrt. Es habe keinerlei Sicherheitsverletzung gegeben, es h├Ątte auch zu keiner Zeit eine Zugriffsm├Âglichkeit auf die Kontendaten gegeben. Der Fehler sei bereits behoben, aktuell sind wieder alle Dienste verf├╝gbar .

Wie Appleinsider berichtet , waren auch einige weiter Services betroffen, wie ein Bildschirmfoto der Systemstatus-Seite zeigt. Diese Seite zeigte eine Vielzahl an Diensten, die zwischen 11:30 und 14.35 Ortszeit in den Wartungs-Modus geschickt wurden. Neben Account-Dienst waren dies Bug Reporter, Zertifikate, Code-Level Support, Program Enrollment, Software Downloads und Xcode Automatic Configuration. Anscheinend hat der Fehler in der Kontenverwaltung auch diese Systeme au├čer Gefecht gesetzt.

Warum der Fehler ausgerechnet eine russische, noch dazu falsch geschriebene Adresse (Petesburg statt Petersburg) erzeugt hat, ist nicht bekannt. 2013 hatte es  einen echten Hack der Developer-Accounts gegeben, bei dem Unbekannte Zugriff auf Benutzerdaten erlangt hatte. Apple hatte sein Entwicklerportal danach komplett umgebaut.

Macwelt Marktplatz

2297298