2326106

Elon Musk will Tesla 1.000 Prozent wertvoller machen

24.01.2018 | 15:25 Uhr |

Tesla soll fast so wertvoll wie Microsoft oder Apple werden. Und Elon Musk nebenbei reichster Mann der Welt. Ein ambitionierter Plan.

Elon Musk, Chef von Tesla und Gründer von SpaceX, ist bereits Multi-Milliardär. Musk, heute 46, machte schon in den 90ern Millionen mit dem Verkauf von Paypal an Ebay. Doch sein neuester Plan könnte den Unternehmer zum reichsten Mann der Welt machen, rechnet The Guardian vor. Und das, obwohl er die nächsten zehn Jahre ohne Gehalt arbeiten möchte. Vielmehr soll er einen gewaltigen Bonus von 55,8 Milliarden US-Dollar bekommen, wenn er bestimmte Unternehmensziele erreicht.

Erreicht er keines der Ziele, wird Elon Musk für zehn Jahre Arbeit keinen Cent sehen. Wird das große Ziel erreicht, nämlich die Wertsteigerung von Tesla um 1.000 Prozent auf mindestens 650 Milliarden Dollar in zehn Jahren, gibt es den vollen Bonus von rund 60 Milliarden Dollar für Musk. Zum Vergleich: Apple ist aktuell 908 Milliarden Dollar wert, Googles Alphabet 807 Milliarden und Microsoft 707 Milliarden. Tesla wäre damit - nach heutigem Stand - die Nummer Vier. Natürlich sind in zehn Jahren die Karten neu gemischt und an welche Stelle sich dann Tesla in die Riege der wertvollsten Unternehmen einreihen würde, bleibt hoch-spekulativ.

Schafft Musk "nur" eine Wertsteigerung auf 100 Milliarden Dollar, bekommt er "lediglich" 600 Millionen Dollar Bonus. Bis zum großen Ziel von 1.000 Prozent gibt es eine Staffelung von insgesamt elf Zwischenzielen. Aktuell gilt Musk übrigens als Nummer 44 bei den reichsten Menschen der Welt.

Der ehrgeizgie Plan hat unter anderem das Ziel, Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, wenn sie sagen, Musk könnte sich von Tesla abseilen und stattdessen voll um SpaceX kümmern. Den dort warten ebenfalls gewaltige Pläne, wie etwa die Kolonisierung des Mars.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2326106