2324092

Erfolg in China: iPhone 7 (Plus) verkauft sich blendend

16.01.2018 | 10:44 Uhr |

Apple ist der einzige ausländische Hersteller, der nennenswerte Marktanteile in China erobern konnte. Und das mit einem alten iPhone.

Der chinesische Markt ist für Smartphonehersteller aus dem Ausland schwierig, doch einer hat es geschafft, in die Liste der zehn am besten verkauften Smartphones im Jahr 2017 zu kommen: Apple. Das iPhone 7 Plus war demnach das zweitmeist verkaufte Smartphone im vergangenen Jahr, nur das Oppo R9s ging noch besser weg, hat Counterpoint Research ermittelt . Dass der Markt aber stark fragmentiert ist, zeigt sich an den Anteilen der beiden Top-Seller: Das iPhone 7 Plus hat nur 2,8 Prozent Marktanteile erreicht, das Oppo R9s gerade einmal drei Prozent. Auf Platzt fünf der Liste steht das iPhone 7 mit einem Anteil von 2,4 Prozent. Laut Counterpoint haben die Verkaufszahlen von einer Preissenkung in der zweiten Jahreshälfte profitiert, aber auch in den ersten sechs Monaten des Jahres habe sich Apple beachtlich geschlagen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2324092