2288523

Ersatzteilmangel: Statt neuem Akku erhalten Kunden neue Macbooks

26.07.2017 | 12:36 Uhr |

Wegen Problemen bei der Ersatzteilversorgung erhielten Nutzer eines Macbook Retina von Apple statt einem neuen Akku ein neueres Macbook Pro angeboten.

Bei den Macbook Pro Retina mit 15-Zoll-Bildschirm ist der Wechsel des Akkus ziemlich aufwendig. Bei einem defekten Akku tauscht Apple deshalb gleich das mit dem Akku verklebte Topcase und die Tastatur mit aus. Garantiert wird dieser 209 Euro teure Akku-Service für fünf Jahre, offenbar sind in den Apple Stores aber aktuell die Ersatzteile für die Retina Modelle Late 2012 und Early 2013 knapp geworden.

Wie in den USA, England und Deutschland viele Anwender berichten, bekamen sie statt einem neuen Akku ein Ersatzgerät angeboten - für 199 Euro. Alternativ erhielten sie das Angebot, bis zum 15. September zu warten und dann einen kostenlosen Austausch zu erhalten. Beides natürlich sehr interessante Angebote. Bei den Ersatzgeräten handelte es sich um neuere Modelle von 2014 bis 2016 mit ähnlicher Ausstattung, die Preise scheinen ebenfalls etwas zu variieren.

Jeder Fall wird in den Stores dabei ziemlich unterschiedlich entschieden: Angeblich haben einige Kunden sogar ein aktuelles Macbook Pro erhalten. Einen Anspruch auf ein neues Gerät hat man aber nicht: In vielen Stores sind laut Berichten genug Ersatzteile vorhanden und nur der kostenpflichtige Service ist möglich. Ausgetauscht werden außerdem nur Geräte, bei denen der Akku wirklich einer Reparatur bedarf – etwa bei mehr als 1000 Zyklen oder weniger als 80 Prozent Restkapazität. Ein ähnliches Angebot gibt es anscheinend auch bei einem defekten Mainboard, laut Berichten erhält man für 850 Euro ein Austauschgerät für sein altes Macbook Retina – statt einem neuen Mainboard.


0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2288523