2310586

Ex-Apple-Store-Mitarbeiter wehrt sich gegen Rausschmiss

09.11.2017 | 11:47 Uhr | Thomas Hartmann

Weil Richard Casillo aus Ohio sich über seine Behandlung als ältester Mitarbeiter in einem Apple Store beschwere, flog er anschließend raus. Mit diesem Argument jedenfalls klagt der Geschasste.

Richard Casillo war mit 52 Jahren der älteste Senior Manager im Kenwood Towne Centre Apple Store. Dort fühlte er sich durch seinen Vorgesetzten einer feindlichen Arbeitsatmosphäre ausgesetzt, unter anderem, so seine Wahrnehmung, aufgrund seines höheren Alters im Vergleich zu anderen Mitarbeitern und Managern.

Daher beschwerte er sich in der Personalabteilung (Human Resources) und bei anderen Managern über diese Situation. Kurz darauf musste er seine Entlassung zur Kenntnis nehmen. Casillo sieht das in Zusammenhang mit seinen Beschwerden gegen Apple wegen Altersdiskriminierung und klagt gegen den Rauswurf als Vergeltungsakt durch den Konzern. Er verlangt durch seinen Anwalt eine faire Kompensation und auch eine Wiedereinsetzung in seine frühere Position als Senior Manager bei Apple. Dazu eine Versicherung des Konzerns, dass eine Diskriminierung wegen seines Alters und unfaire Behandlungen am Arbeitsplatz aufgrund seiner Beschwerden bei Apple zukünftig ausbleiben.

Macwelt Marktplatz

2310586