2289603

Ex-Google-Vize Gundotra: "Nimm für gute Fotos ein iPhone, kein Android"

01.08.2017 | 10:26 Uhr |

Vic Gundotra, der ehemalige Senior Vice President bei Google, lobt das iPhone für sein Portrait-Modus und erklärt, warum Android hinterher hinkt.

Ein Abendessen mit Kindern kann für mediale Aufregung sorgen, wenn man der Ex-Vize eines Silicon-Valley-Riesen ist und die Konkurrenz direkt lobt. So geschehen mit zwei Fotos auf Facebook, die Vic Gundotra, ehemals der Senior Vice President of Social bei Google, von seinen Kindern geschossen und dabei die Technik von Apple gelobt hat. Demnach brauche man selbst in den schwierigen Lichtbedingungen in einem Restaurant keine Spiegelreflex-Kamera. Das iPhone 7 Plus im Porträt-Modus schieße gleichwertige Fotos, auch ohne Blitz.

Auf einen Fan-Kommentar, Samsung S8 liefere noch bessere Fotos als ein iPhone 7, antwortete Gundotra, dass das ganze Problem nicht die Hardware, sondern die Software ausmache. Die meisten Innovationen finden meistens auf der Software-Seite statt. Selbst wenn Samsung einen Durchbruch bei der Hardware schafft, muss es Google noch überzeugen, die Funktionen in der Software abzubilden und via neuen API für die Hardware-Hersteller freizugeben. Diese Verhandlungen können sich Jahre ziehen. Gundotras Fazit: Wenn man gute Fotos will, soll man sich ein iPhone zulegen, wenn man ein paar Jahre hinterher bleiben will, soll man zu einem Android-Smartphone bleiben.

Anmerkung: Zwar mag Gundotra recht haben mit einem Vergleich zwischen dem iPhone und einem Smartphone von Samsung. Die Rechnung wurde aber ohne Googles eigenes Smarphone Pixel gemacht. In unseren Tests steht das Pixel bei Fotos dem iPhone in Nichts nach.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2289603