2271939

Fender: Gitarren-Sounds per App

09.05.2017 | 08:49 Uhr |

Sounds mit dem iPhone steuern: Fender bringt seine Modelling-Verstärker der Mustang-GT-Serie mit drahtloser Schnittstelle.

Fender bringt mit den Modellingverstärkern der Mustang-GT-Serie und der zugehörigen App Fender Tone eine Lösung für Gitarristen. Mit der App auf dem iPhone steuert man den Verstärker per Bluetooth oder Wi-Fi an, um die dort produzierten Sounds aufzurufen und zu optimieren. Das Telefon dient quasi nur als Fernbedienung für die hunderte von Presets und ihre Einstellungsmöglichkeiten, ersetzt aber die mehr oder minder kunstvoll arrangierten Anordnungen von Effektpedalen und Schaltern. Selbst ein Wah-Wah, das automatisch die Frequenzen wechselt oder sich per externem Pedal steuern lässt, ist eingebaut. Den Mustang GT gibt es in drei verschiedenen Ausführungen, mit 40 Watt Leistung und zwei 6,5-Zoll-Speakern für 235 Euro, der 100-Watt-Verstärker mit einer 12-Zoll-Box kostet 385 Euro und das Spitzenmodell mit 200 Watt und zwei 12-Zoll-Tönern ist für 520 Euro zu haben. Die 40-Watt-Version sollte es im Übungsraum und zu Hause tu, mit 100 Watt kann man im Club auftreten, 200 Watt sind schon für das Stadionkonzert geeignet. Der 200-Watt-Variante ist ein Fußschalter beigegeben, der auch einzeln zum Preis von 70 Euro erhältlich ist. Rock on!

0 Kommentare zu diesem Artikel
2271939