2358531

File Pane: Hilfreiches Tool im Desktop-Alltag

25.06.2018 | 14:49 Uhr | Thomas Hartmann

Mit File Pane kann man blitzschnell Dateien verschieben, kopieren, teilen und sogar Bilder bearbeiten.

File Pane ist ein Ein-Mann-Projekt aus der Ukraine: Ein Entwickler aus Kiev namens Sergey stellt auf seiner Homepage MyMixApps dieses und andere n├╝tzliche Tools vor. File Pane nistet sich nach Installation und Gew├Ąhrung der erforderlichen Rechte in der Systemmen├╝leiste als Menulett ein. Dort kann man einstellen, ob es sich bei jeder Bewegung einer Datei oder beim Kopieren eines Textes meldet oder erst nach Anwendung eines Shortcuts (Tastaturk├╝rzels). ÔÇŁFile PaneÔÇŁ bedeutet soviel wie Dateischeibe. Sobald man ein entsprechendes Objekt im Finder oder in unterst├╝tzten Programmen wie z.B. Mail bewegt, ├Âffnet sich ein kleines Fenster oder eben eine ÔÇŁScheibeÔÇŁ des Tools, wo man den Text oder die Datei zun├Ąchst mal ablegt und einem dann weitere Optionen zur Verf├╝gung stehen. Im Fall von Text wird uns sofort die Anzahl der Zeichen und der W├Ârter angezeigt, man kann diesen in der Zwischenablage speichern, oder auch als Textdatei per Mail oder ├╝ber andere Sharing-Optionen versenden. Ignoriert man das Fenster, verschwindet es nach kurzer Zeit automatisch.

Zahlreiche Aktionen zentral geb├╝ndelt

Dies gilt auch f├╝r die deutlich komplexere Scheibe, wenn man etwa ein Bild oder PDF bewegt und es dort ablegt. Dann wird uns sofort die Dateigr├Â├če angezeigt, wir k├Ânnen den Dateipfad kopieren oder ├╝ber die nett gemachten Icons des Fensters (das auch mit seinen Graustufen nostalgisch an l├Ąngst verflossene Mac-Oberfl├Ąchen wie System 6 erinnert) weitere Aktionen ausl├Âsen. Das Verschicken per Mail oder Teilen ├╝ber Airdrop, Mail & Co., Zippen (Komprimieren) der Datei, Verschieben oder Kopieren in ein anderes Verzeichnis und anderes mehr geh├Âren dazu, ebenso wie die M├Âglichkeit, Dateien in bestimmte Bildformate und Textdateien in andere Formate wie *.docx zu konvertieren oder Bilder direkt in einem eigenen Fenster zu bearbeiten. Dort l├Ąsst sich die Gr├Â├če ├Ąndern, das Bild beschneiden, drehen oder Bereiche mit einem einfachen Stift (Pinsel) bearbeiten, sowie ├╝ber diverse Dienste versenden. Au├čerdem kann man die bearbeitete Datei auch einfach sichern. ├ťber die Aktionen erh├Ąlt man eine Benachrichtigung im Finder.

Zeitersparnis bei h├Ąufiger Verwendung enorm

Diese und andere Funktionen helfen emsigen Arbeitern im Finder eine ganze Menge, weil man sie nach kurzer Eingew├Âhnungszeit jederzeit intuitiv zur Hand hat. Wem es st├Ârt, dass man bei jeder Bewegung einer Datei oder eines Text das kleine Fenster gezeigt bekommt, kann die Option eines Tastaturk├╝rzel daf├╝r w├Ąhlen oder das Tool vor├╝bergehend auch einfach ausschalten. Was leider fehlt, ist eine Einstellung f├╝r die Transparenz

Systemvoraussetzungen und Verf├╝gbarkeit

File Pane 1.10.3 gibt es im Mac App Store ┬á zum Preis von 8 Euro. Gelegentlich gab es schon Preisaktionen mit deutlich g├╝nstigeren Angeboten des Tools. Vorausgesetzt wird mindestens macOS 10.10. Nur von der Webseite des Entwicklers l├Ąsst sich eine Demo-Version laden.

Fazit und Empfehlung

File Pane ist ein beeindruckendes und n├╝tzliches kleines Tool im Mac-Alltag, das allerdings seinen Preis hat. 8 Euro ist nicht gerade g├╝nstig, wenn man bedenkt, dass es es sich um ein Ein-Mann-Projekt handelt. Bei unseren Versuchen lief das Tool jedoch einwandfrei und bislang ohne merkliche Fehler. Wenn man einfach nur hin und wieder Dateien im Finder verschiebt, rentiert sich der Download nur bedingt. Hat man allerdings echte Verwendung f├╝r die Funktionen des Programms und nutzt es dementsprechend h├Ąufig, will man es bald nicht mehr missen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2358531