2303509

Final Cut Pro X unterstützt bald iOS 11 und macOS High Sierra

05.10.2017 | 13:14 Uhr | Denise Bergert

Apple wird noch in diesem Jahr ein Update für Final Cut Pro X veröffentlichen. Das Tool unterstützt dann neue Funktionen aus iOS 11 und macOS High Sierra.

Apple wird seine Software Final Cut Pro X noch in diesem Jahr mit einem Update  versorgen. Das Tool bietet dann Support für die Betriebssysteme iOS 11 und macOS High Sierra und deren neue Funktionen. Final Cut Pro X wird nach dem Update unter anderem H.265 High Efficiency Video Coding (HEVC) unterstützen. Der neue Standard zum Kodieren von Videoinhalten und Bildern spielt seine Stärken vor allem bei hochauflösenden Videodateien aus. Bei iPhone-Nutzern nimmt ein mit H.265 kodiertes Video dann nur noch rund die Hälfte des Speicherplatzes ein, ohne an Bildqualität zu verlieren.

Den iPhone-Nutzern, die bereits auf iOS 11 umgestiegen sind, fällt der fehlende HEVC-Support in Final Cut Pro X negativ auf. Ihre mit dem Smartphone aufgenommenen Videos werden in der Bearbeitungssoftware derzeit nur mit schwarzem Bildschirm und Ton angezeigt. Mit dem Update wird diese Kompatibilitätslücke geschlossen. Ein konkreter Veröffentlichungstermin steht derzeit allerdings noch nicht fest. Apple iMovie wurde bereits im vergangenen Monat per Update mit HEVC-Support ausgestattet. 

Macwelt Marktplatz

2303509