2343086

Firefox für iOS mit Standard-Tracking-Schutz und Drag-and-Drop

13.04.2018 | 11:53 Uhr |

Seit gestern ist die neue Version des Mozilla-Browsers verfügbar. Firefox hat die Hausaufgaben für iOS 11 erledigt.

Auf seinem Blog hat Mozilla gestern die prominentesten Neuerungen des Firefox-Browsers für iOS verkündet. Die Entwicker haben nun den Tracking-Schutz auf den Webseiten als Standardeinstellung definiert. Bereits in den vorherigen Versionen ließ der Browser Cookies für bestimmte Seiten blockieren, der Nutzer musste jedoch den Schutz selbst aktivieren. Nun ist es umgekehrt, eine Seite benötigt eine ausdrückliche Erlaubnis, um den Anwender verfolgen zu können.

Dazu haben die Mozilla-Entwickler die Hausaufgaben für iOS 11 auf dem iPad erledigt und Unterstützung für Drag-and-Drop der Links in andere Apps hinzugefügt. Diese Option hat Apple im Herbst extra für die iPads veröffentlicht. Noch eine Neuerung der iPad-Version betrifft Tabs: Diese lassen sich ebenfalls per Drag-and-Drop umsortieren, allerdings nur im Browser-Fenster. Im Grunde genommen ist das eine Desktop-Möglichkeit, die Tabs zu sortieren, übersetzt auf das iPad.

Die aktuelle Version der iOS-App findet sich im App Store und ist rund 100 MB groß.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2343086