2386105

”Follow Jesus Christ Go“ – Vatikan-App im Pokémon-Stil

29.10.2018 | 11:16 Uhr | Thomas Hartmann

Statt Monster fängt man mit der Kirchen-App Heilige und andere biblische Charaktere ein, um sie dem eigenen ”e-Team“ (Evangelisationsteam) hinzuzufügen.

Beginnend vor zwei Jahren liefen plötzlich viele Jugendliche wie auch manche Erwachsene mit festem Blick auf ihr Handy durch die Gegend, um die virtuellen Pokémon-Figuren mit der App Pokémon Go an fast jedem beliebigen Platz einzufangen – dieses Ignorieren der Umwelt konnte durchaus gefährlich werden, da diese schließlich ganz real mit Autos, Häusern und anderen Menschen bestückt ist. Dennoch lassen sich die Pokémon-Fans den Spaß nicht nehmen.

Und nun legt nach einem Bericht von " Business Insider " die katholische Kirche nach mit der eigenen App ” Follow Jesus Christ Go “. Damit geht man auf die Suche nicht nach virtuellen Monstern, sondern digital initiierten Heiligen. In dem Augmented-Reality-Spiel sucht man demnach in der echten Umgebung biblische Charaktere, um sie für das eigene ”e-Team“ (Evangelisationsteam) einzufangen. Unter diesen Figuren sind etwa Mose, Mutter Teresa oder vielleicht auch die Jungfrau Maria (als Mutter von Jesus) und andere.

Anders als in Pokémon Go wirft man aber keinen Pokéball, sobald sich eine Figur in der Nähe befindet, sondern man beantwortet biblische oder kirchliche Fragen mit der Alternative ”wahr” oder ”falsch” oder spricht ein Gebet, wenn man an einer Kirche vorbeikommt. Genau beurteilen können wir es derzeit nicht, denn die App gibt es bislang für Android und iOS nur in spanischer Sprache. Mit weiteren Lokalisierungen ist jedoch zu rechnen. Von der ganzen Machart und Gestaltung her erinnert die Vatikan-App stark an das originale Pokémon Go.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2386105