2276058

Frau überlebt den Manchester-Anschlag wohl nur dank iPhone 6

26.05.2017 | 11:24 Uhr |

Beim Konzert von Ariana Grande in Manchester am vergangenen Montagabend hatte sich ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Es gab zahlreiche Tote und Verletzte – aber auch eine wunderbare Rettung.

So berichtet d er Guardian , dass die 45-jährige Lisa Bridgett, Managerin einer Bootswerft im nordwalisischen Pwllheli, gerade mit ihrem iPhone in der Manchester Arena telefonierte, als die Bombe des Selbstmordattentäters hochging. Ein Metallsplitter der Waffe traf sie am Finger, zerstörte diesen, bohrte sich weiter ins iPhone – und milderte und lenkte die Flugbahn des sonst tödlichen Geschosses ab, wie der Ehemann von Lisa Bridgett vermutet. Sie trug noch weitere Verletzungen davon, die operiert werden mussten, und der Finger ist für immer verloren – dafür aber ihr Leben gerettet. Bridgett war mit ihrer Tochter und einer Freundin von dieser auf dem Konzert. Die Mädchen blieben offenbar unverletzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2276058