2293070

Gehören Taschenkontrollen zur Arbeitszeit? US-Klage gegen Apple

18.08.2017 | 12:55 Uhr |

Nach Dienstende sind auch bei Apple Store-Mitarbeiter Sicherheitsüberprüfungen fällig, die bis zu 20 Minuten dauern sollen.

Schon seit einigen Jahren läuft in Kalifornien eine Klage von Apple Store-Mitarbeitern gegen Apple, ob Sicherheitsüberprüfungen zur Arbeitszeit gehören. Laut Klage sollen diese Prüfungen von Taschen und Rucksäcken Diebstähle von Angestellten verhindern und vor und nach Schichtende bis zu 20 Minuten dauern. Apple sieht dies anders, die Überprüfung dauere nur wenige Sekunden und betreffe nur Mitarbeitern mit Brieftaschen oder ähnlichen Behältnissen. Da von einer Entscheidung auch viele andere Arbeitgeber und Angestellte betroffen sind, zieht das Verfahren in den USA einige Aufmerksamkeit auf sich. Laut einem Bericht von Ars Technics hat jetzt das Bundesgericht in Kalifornien im Sinne von Apple entschieden. Da es aber eine sehr knappe Entscheidung gewesen wäre, wird ein endgültiges Urteil erst vom Obersten Gerichtshof erfolgen. In einem ähnlichen Fall hatte der Supreme Court 2014 eine Klage von Arbeitern bei Amazon.com verhandelt, die ebenfalls nach jedem Arbeitstag bis zu 25 Minuten überprüft werden. Hier hatte der Supreme Court im Sinne von Amazon entschieden , laut Berichten hatten fast 100 000 Amazon-Beschäftigte auf die Zahlung diese Zeit geklagt. In Deutschland zählen diese Taschenkontrollen laut Gerichtsentscheidung übrigens nicht zur Arbeitszeit.


0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2293070