2372920

Gerücht: Streicht Apple 3D Touch im iPhone 12?

28.08.2018 | 13:21 Uhr |

In der Gerüchteküche geht es wieder heiß her: Dieses Mal soll sich Apple im nächsten Jahr von dem 3D-Touch-Feature trennen.

Außerdem gibt es neue Spekulationen rund um einen Nachfolger der AirPods und einer Preissenkung beim HomePod.

Das Datum der diesjährigen Apple Keynote, auf welcher der Nachfolger vom iPhone X vorgestellt wird, ist noch nicht einmal offiziell bekannt , da sorgt Barclays-Analyst, Blayne Curtis, bereits für ordentliches Chaos in der Gerüchteküche. Zusammen mit ein paar Kollegen begab sich Curtis vergangene Woche auf eine Reise quer durch Asien, um Unternehmen in Apples Lieferkette einen Besuch abzustatten.

Laut Macrumors habe Curtis den Treffen entnehmen können, dass das 3D-Touch-Feature von iPhones mit OLED Displays im nächsten Jahr entfernt werden soll. Diese Auffassung sei unter den Zulieferern „weit verbreitet“. Demnach wären das iPhone X der dritten Generation sowie das iPhone X Plus der zweiten Generation vom Feature-Abbau betroffen. Hält Apple nicht an der neuen Angewohnheit fest, Zahlen mit Buchstaben zu ersetzen, wäre somit das iPhone 12 gemeint, wird doch das iPhone 11 aller Voraussicht nach in den nächsten zwei Wochen vorgestellt .

Allerdings räumt Curtis ein, dass während der Treffen mit den Zulieferern betont wurde, diese Pläne seien nicht final und könnten jederzeit noch geändert werden.

Doch bereits zu Jahresbeginn prognostizierte auch Apple-Analyst Ming-Chi Kuo die Abschaffung von 3D Touch, damals allerdings noch beim sagenumwobenen 6,1 Zoll-großen iPhone mit LCD-Display. Weshalb Apple das Feature auch bei den OLED-Modellen streichen sollte, ergibt auch für Curtis keinen Sinn. Möglicherweise erachtet Apple das Feature nicht länger als sinnvoll und streicht es daher kurzerhand bei allen Modellen.

Curtis: AirPods 2 für Ende 2019 geplant

„Die Air Pods 2 werden ab Herbst 2019 in den Verkauf gehen. In der Zwischenzeit wird es ebenfalls ein optionales kabelloses Auflade-Case für die ersten AirPods geben und Apples neue Airpower-Aufladematte kommt diesen September auf den Markt“, lautet die Prognose von Curtis. Diese Aussage widerspricht sich jedoch mit der Vorhersage von Mark Gurman von Bloomberg. Dieser prophezeite bereits im Februar, dass Apple noch in diesem Jahr eine neue Generation der Airpods auf den Markt bringen wird, die neben einem neuen Wireless Chip und „Hey Siri“-Support auch noch wasserdicht sein sollen.

Günstigerer HomePod soll nächstes Jahr kommen

Da die Verkäufe des Homepods mit gerade einmal fünf Millionen Stück seit Verkaufsstart im Januar doch recht überschaubar sind, erwartet Barclays, dass Apple eine günstigere Version des Homepods 2019 auf den Markt bringt. Dadurch sollen die Verkaufszahlen einen Aufschwung erleben.

Diese Auffassung teilt auch Ming-Chi Kuo. Einem Gerücht zufolge soll der günstigere Homepod keine Siri-Funktion mehr haben und zwischen 149 und 199 US-Dollar kosten.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2372920