2250272

Google Earth Enterprise wird Open Source

02.02.2017 | 12:59 Uhr |

Wer Google Earth Enterprise verwendet, kann nun auf eigene Faust weitermachen. Denn Google hat das Produkt eingestellt, bietet es aber als Open Source an.

Im Jahr 2006 brachte Google das Programm Google Earth Enterprise heraus –  2015 hat das Unternehmen dieses Produkt eingestellt. Seinen GEE-Kunden hat Google in einer zweijährigen Übergangsphase noch Updates und Support geboten. Da aber viele ehemalige Kunden dieses Produkt weiterhin verwenden, stellt Google ab März die Server-Version von Google Earth Enterprise (GEE) als Open Source für alle zur freien Verfügung. Zu finden ist es dann auf GitHub unter der Apache2-Lizenz. Das Paket umfasst alle 470.000 Zeilen Quellcode für GEE Fusion, GEE Server und GEE Portable Server.  Zudem möchte Google passende Whitepaper und technische Ressourcen zu Verfügung stellen.

Google Earth Enterprise
Vergrößern Google Earth Enterprise
© Google

Google Earth auf eigenen Servern

Somit können Entwickler eigene Karten erstellen und diese in eigenen Rechenzentren speichern. Während der Quellcode für die Server-Funktion von Google Earth Enterprise öffentlich gemacht wird, bleibt der Client sowie die JavaScript- und Google-Earth-APIs davon ausgeschlossen. Doch anhand des Quellcodes für die Server-Funktion kann man auch eigene Clients entwickeln.

Außer auf eigenen Servern kann man Google Earth Enterprise auch auf der Google Cloud Plattform (GCP) verw enden. So lassen sich auch Google-Cloud-Dienste nutzen, unter anderem Earth Engine, die hochauflösende Satellitenbilder der Erde enthält und so mehrere Petabyte Daten anbietet.

Weitere Infos zu Google Earth Enterprise finden Sie auf dem Blog von Google

 

 

 

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2250272