2250422

Google überholt Apple als wertvollste Marke

03.02.2017 | 08:54 Uhr |

Virtueller als der Börsenwert und eher willkürlich berechnet: Apple verliert seine Spitzenposition im Markenranking.

Apple ist nach Berechnung der Unternehmensberatung Brand Finance nicht mehr die wertvollste Marke der Welt. Der Wert verringerte sich übers Jahr von 145,9 Milliarden US-Dollar auf 107,1 Milliarden US-Dollar, während Google von 88,1 auf 109,5 Milliarden US-Dollar zulegte und an Apple vorbeizog. Apple hatte die Spitzenposition im Jahr 2012 übernommen und seither gehalten, im letzten Jahr baute das Unternehmen seine Stellung sogar noch deutlich aus .

Die von Brand Finance angeführten Gründe lesen sich wie das Lied von mangelnder Innovation in Cupertino, das seit Jahren gesungen wird und klingen somit nicht neu. Apple habe es versäumt, seinen technologischen Vorsprung zu halten und seine Kunden mit richtigen Innovationen zu überraschen. Deshalb seien auch die Schlangen vor Apple Stores bei Produktneueinführungen praktisch verschwunden. Apple habe einfach den guten Willen seiner Kunden überstrapaziert und sei dabei gescheitert, mit neuen Produkten wie der Apple Watch signifikante Umsätze einzufahren. Apple is doomed - mal wieder. Die Kriterien des Markenrankings sind dabei nur bedingt objektiv, Brand Finance führt neben der finanziellen Performance auch Nachhaltigkeit, Emotionalität und Kundenbindung an.

Wertvollste deutsche Marke im Ranking ist BMW auf Platz 17 (zurückgefallen von 15), gefolgt von der Telekom auf 19 (18) und Mercedes Benz auf 21 (20). Volkswagen konnte sich nach seinem Absturz auf Platz 56 im vergangenen Jahr immerhin wieder auf Rang 41 vorarbeiten. In den Top Ten finden sich nur IT-Unternehmen - mit Ausnahme der  Industrial and Commercial Bank of China (ICBC), die auf Rang zehn gleichzeitig die zweite ausländische Marke im Ranking ist, nur Samsung ist auf Platz sechs noch besser in die Phalanx der US-Marken reingerutscht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2250422