2292147

Google und Funk begleiten Bundestagswahl 2017

14.08.2017 | 11:15 Uhr | Thomas Hartmann

Am 24. September findet die nächste Bundestagswahl statt. Google und Funk ("junges Angebot" von ARD und ZDF) bieten dazu Sonderinhalte.

Die Bundestagswahl mit 42 Parteien steht bevor, noch sind viele Wählerinnen und Wähler unentschlossen, und so mancher hat die Wahl vielleicht noch nicht einmal so richtig wahrgenommen – besonders unter jungen Leuten. Dem wollen Google über seine Suchmaschine sowie die Videoplattform Youtube und das Content-Netzwerk Funk https://www.funk.net/ von ARD und ZDF, besonders für junge Leute gedacht, informativ abhelfen. Dies berichten die Kollegen von iFun.de .

Demnach will Google Deutschland auf einer gesonderten Kandidaten-Seite über Wahlkreise, Parteien und KandidatInnen informieren. Hier können sogar die betreffenden Politikerinnen und Politiker in Infoboxen ihre politischen Standpunkte der Googlesuche zugänglich machen. Dies soll ab Ende August funktionieren. Am Wahltag selbst bietet Google ab 18:00 Uhr in der Suche Hochrechnungen und später das vorläufige amtliche Endergebnis.

Bereits jetzt gibt es interessante Google-Trends zur Bundestagswahl , wobei derzeit die AfD mit ihrem Wahlprogramm die meistgesuchte Partei ist, gefolgt von CDU, SPD, FDP und den Linken. Auch unter den sieben meistgesuchten Parteien in den letzten sieben Tagen steht die AfD ganz oben, gefolgt von SPD und CDU mit einigem Abstand. Warum dies so ist, erfährt man an dieser Stelle aber nicht. Doch auch Informationen über das Ausland und die auf die Bundestagswahl bezogenen Suchanfragen erhält man auf der Seite von Google.

Am 17. September ist zudem ein mehrstündiger "Community Live Stream" mit rund 15 Youtubern geplant, um über die Bundestagswahl ins Gespräch zu kommen.

Von Funk gibt es dazu eine allerdings extrem schlecht bewertete iOS-App mit unterschiedlichen Angeboten einschließlich Serien, für die der Südwestrundfunk (SWR) federführend ist.