2397052

Grauware: Apple Music im Browser hören

14.12.2018 | 09:53 Uhr | Peter Müller

Ob Apple das noch lange im Netz lässt? Ein Entwickler zeigt, dass man Apple Music auch im Browser hören kann.

Apple Music ist zwar auf allen Apple-Geräten via iTunes oder der Musik-App verfügbar, es gibt schon lange eine Android-App und bald unterstützen Amazons Echo-Lautsprecher den Dienst. Doch im Gegensatz zu allen anderen Services wie Spotify, Tidal oder Deezer fehlt Apple Music ein Webbplayer.

Die Lösung eines Drittentwicklers sieht nun vielversprechend aus. Über playapplemusic.com kann man auf den gesamten Katalog des Dienstes zugreifen und sich über Apples offizielle Schnittstelle inklusive zweiten Faktor authentifizieren und somit an seine eigene Musikbibliothek gelangen. Sieht beinahe aus, wie von Apple gemacht, ist es aber nicht. Somit ist die Chance relativ groß, dass Apple gegen die Lösung vorgehen wird. Oder den Programmierer samt seiner Entwicklung übernimmt und als offiziellen Apple-Dienst herausbringt. Denn noch hat playapplemusic.com Einschränkungen: Wiedergabelisten kann man nicht editieren, auch nicht die "Up Next"-Liste. Musik der eigenen Bibliothek hinzuzufügen ist auch nicht möglich. Die Idee fand zunächst auf Reddit Verbreitung , aber auch das Projekt der Seite ist bereits auf Github veröffentlicht. Apple stellt Entwickler das sogenannte MusicKit zur Verfügung, seit kurzem erlaubt es der Hersteller, die Ressourcen auch für Web-Applikationen zu nutzen . Alleine der Name des Dienstes ist problematisch, "Apple" ist ja eine eingetragene Marke, das Unternehmen wird versuchen, entweder die Domain zu übernehmen oder die zu schließen. 

Macwelt Marktplatz

2397052