2344893

Greenpeace kritisiert Apples Recycling-Roboter Daisy

23.04.2018 | 09:57 Uhr |

Etwas überraschend hat die Umweltschutz-Organisation Greenpeace Apples Initiative zum Recycling von iPhones kritisiert.

Zum gestrigen Earth Day hatte Apple nicht nur in seinen Apple Stores das Apfel-Logo mit einem grünen Blatt verziert, sondern in der Woche zuvor einen neuen Roboter namens Daisy vorgestellt , der alte iPhones noch besser und schneller zerlegen kann, um wichtige Rohstoffe zurück zu gewinnen. Daisy kann laut Apple aus 100.000 alten iPhones etwa 1 kg Gold und 7,5 kg Silber gewinnen und braucht nur 18 Sekunden für jedes Gerät.

In das Lob der Technik will Greenpeace aber nicht einstimmen und kritisiert Apple dafür, dass Recycling überhaupt so schnell nötig sei. Anstatt immer bessere Roboter für das Ende des Lebenszyklus zu bauen, sollte Apple in seinem Produktdesign mehr auf Reparierbarkeit und der Austauschbarkeit von Komponenten setzen, fordert der Greenpeace-IT-Analyst Gary Cook. Die Leute würden ihre iPhones gerne länger nutzen, das zeige auch die starke Nachfrage nach Austauschbatterien für das iPhone 6 anfangs dieses Jahres, als Wartezeiten von drei bis vier Wochen normal waren . Greenpeace unterschlägt dabei aber, dass iPhones ohnehin lange Laufzeiten haben , das iPhone 5 aus dem Jahr 2012 ist immer noch bei vielen in Betrieb, das iPhone 5S von 2013 kann sogar das aktuelle iOS noch ausführen und wird vermutlich selbst mit iOS 12 ab Herbst auskommen .

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2344893