2313634

Großbritannien lockt Apple & Co. mit niedrigen Steuern

23.11.2017 | 10:05 Uhr |

Großbritannien will nach dem Austritt aus der EU (Brexit) sein Steuersystem reformieren und internationale Konzerne locken.

Lockangebot : Der britische Schatzkanzler hat eine massive Steuersenkung für Unternehmen angekündigt, die ihre Gewinne im vereinigten Königreich erzielen, das Geld aber offshore bunkern und versteuern. Ab April 2019 – also nach dem geplanten Austritt aus der EU – sollen die neuen Regeln gelten.

Number 11, Downing Street, verspricht sich über die nächsten fünf Jahre zusätzliche Einnahmen in Höhe von 800 Millionen Pfund. Apple und andere Technologiekonzerne würden von der Maßnahme profitieren. Experten hatten schon vermutet, dass das UK nach dem Austritt aus der EU in den Wettstreit um die günstigste Steueroase treten würde. Doch auch innerhalb der Union buhlen Staaten mit extrem niedrigen Steuersätzen um Niederlassungen international agierender Konzerne.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2313634