2326059

High Sierra 10.13.3 erschienen, Sicherheitsupdates für El Capitan und Sierra

24.01.2018 | 12:26 Uhr | Stephan Wiesend

Unter anderem eine Angriffsmöglichkeit auf die App Nachrichten behebt das Update auf 10.3.3, zeitgleich gibt es Sicherheitsupdates für El Capitan und Sierra.

Für High Sierra hat Apple jetzt das Update auf 10.13.3 veröffentlicht, das neben kleinen Systemfehlern auch zahlreiche Sicherheitlücken schließt. Neue Funktionen bringt es nicht, so nennt Apple in der Softwarebeschreibung nur, es behebe einen Fehler in der Auflistung der Konversationen von Nachrichten. Wichtiger sind aber die zahlreichen enthaltenen Sicherheitsupdates.  Von den meisten Sicherheitslücken sind auch El Capitan und Sierra betroffen, für diese Systeme ist das Sicherheitsupdate 2018-01 erschienen.

Viel Aufsehen hatte die Lücke Meltdown verursacht, die bei allen neueren Intel-CPUs Zugriff auf Speicherinhalte ermöglicht. Für High Sierra hatte Apple bereits ein eigenes Update veröffentlicht, das gegen diesen Angriff schützen soll. Jetzt erhalten auch die beiden älteren Systeme ein entsprechendes Update.

Ebenfalls korrigiert: Der Absturz von Nachrichten per Link-Aufruf, ein von Abraham Masri entdeckter Fehler in der Linkvorschau , wird ebenfalls behoben. Korrigiert hat Apple im Rahmen des Updates aber auch einen peinlichen Anmeldefehler: Unter High Sierra war es möglich, nach Sperrung der Systemeinstellung Apple Store dies ohne Eingabe eines Passwortes wieder zu entsperren .

Auffallend ist wieder einmal die hohe Anzahl von Fehlern, die von Google und dem Google Projekt Zero aufgedeckt wurden. Immerhin sechs der Sicherheitslücken betreffen den Kernel, unter anderem werden aber auch Angriffsmöglichkeiten über curl, QuartzCore, Audio, Wifi, IOHID-Family und Webkit behoben.

Das Update ist wie üblich über den App Store verfügbar.

Macwelt Marktplatz

2326059