2385749

Hintergrund: Wie Apple News (in den USA) funktioniert

26.10.2018 | 11:48 Uhr | Peter Müller

Anders als Facebook und Google setzt Apple bei der Auswahl der Geschichten für Apple News auf eine menschliche Redaktion.

Echte Nachrichten: Apple hat einem Reporter der "New York Times" Einblicke hinter die Kulissen von Apple News gewährleistet. Mit seiner handkuratiterten Auswahl verfolgt Apple einen anderen Ansatz als die Algorithmen von Google und Facebook, die letztlich dazu führten, Fake News über den Globus zu verbreiten. Apple-News-Chefredakteurin Lauren Kern betont aber, dass eine freie Presse wichtig für eine informierte Öffentlichkeit sei und von dieser das Funktionieren der Demokratie abhänge.

Kerns Team besteht aus etwa 30 Leuten, die in London, Sydney, New York und dem Silicon Valley arbeiten und täglich die Top-Geschichten auswählen, die in Apple News erscheinen. Die Auswahlkriterien und die Vorsicht, manche fragwürdige Geschichten nicht zu verbreiten, könne man nicht in einen  Algorithmus packen – politische Präferenzen hingegen schon. Bald schon will Apple das Zeitschriftenabo Texture in sein Angebot integrieren, über die Erstellung eigener journalistischer Inhalte will das Unternehmen nicht sprechen, lässt dies aber offen.

In Deutschland funktioniert Apple News nicht in einer App, sondern in dem Today-Widget, das sich über eine Wischgeste aufrufen lässt. Die einzige Einstellungsmöglichkeit im Widget ist entweder nur eine Top-Geschichte einblenden zu lassen oder noch drei weitere mit dem Tipp auf "Mehr".

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Macwelt Marktplatz

2385749