2312443

iCloud Drive mit Mac und iPad produktiv nutzen

17.11.2017 | 14:05 Uhr |

Alle Daten überall: Das ermöglicht das iCloud Drive. Dafür muss man aber zusätzlichen Speicher buchen, um wirklich etwas davon zu haben.

Mit dem iCloud Drive ermöglicht Apple das Bearbeiten von Dokumenten quer über verschiedene Geräte hinweg. Dateien lassen sich auf Macs, iPads und iPhones erstellen und auf jedem an die gleiche Apple ID angeschlossenem Gerät bearbeiten. Wurde die Synchronisierung der jeweiligen Verzeichnisse aktiviert, synchronisiert macOS die Dateien in den iCloud-Datenspeicher.

Wenn Anwender auch auf einem Windows-Rechner die Windows-Version der iCloud-Software installieren, besteht auch hier die Möglichkeit, auf die Daten zuzugreifen.

In iOS 11 dient die neue App "Dateien" dem Zugriff auf Dateien in iCloud Drive. Diese zeigt alle Dokumente in der App an, die von den verschiedenen Apple-Geräten in iCloud und damit iCloud Drive synchronisiert wurden. Neben den verschiedenen Apps wie Pages, Keynote und Numbers in macOS und iOS lassen sich die Daten in iCloud Drive auch über die Webseite icloud.com von überall aus bearbeiten, solange man einen kompatiblen Browser benutzt.

iCloud Drive ist also ein sehr flexibler Datenspeicher, der Anwendern dabei hilft, überall schnell und einfach mit ihren Dateien zu arbeiten.

Auf auf iPhones/iPads lassen sich Dateien in iCloud Drive schnell und einfach zentral nutzen.
Vergrößern Auf auf iPhones/iPads lassen sich Dateien in iCloud Drive schnell und einfach zentral nutzen.

macOS für die Zusammenarbeit mit iCloud konfigurieren

Damit Dokumente aus verschiedenen Programmen von macOS in iCloud synchronisiert werden, sollten Sie einige Einstellungen  des Systems überprüfen. Zunächst konfigurieren Sie in den Systemeinstellungen „ iCloud “ die Anbindung des Mac an iCloud.

In den Systemeinstellungen kann die Anbindung von macOS an iCloud und damit iCoud Drive konfiguriert werden.
Vergrößern In den Systemeinstellungen kann die Anbindung von macOS an iCloud und damit iCoud Drive konfiguriert werden.

An dieser Stelle wird das Apple-Konto angezeigt, mit dem die Synchronisierung zu iCloud erfolgt. Außerdem können Sie hier auswählen, welche Dateien Sie mit der Cloud synchronisieren wollen. Die Schaltfläche „Optionen“ bei „iCloud Drive“ bestimmt, welche Apps und Bestandteile von macOS Daten mit iCloud Drive replizieren sollen.

In den Optionen für iCloud Drive kann die Synchronisierung von macOS konfiguriert werden.
Vergrößern In den Optionen für iCloud Drive kann die Synchronisierung von macOS konfiguriert werden.

Hier lässt sich durch Aktivierung der Option „ Ordner „Schreibtisch“ & „Dokumente “ festlegen, dass der Mac automatisch alle Daten, die auf dem Desktop und im Dokumente-Verzeichnis gespeichert werden, mit iCloud synchronisiert. Dadurch ist sichergestellt, dass auf allen Macs, die diese Option mit dem gleichen Apple-ID-Konto nutzen, Dokumente und Ordner automatisch synchronisiert sind. Die Dateien gleicht das System auch mit iPhones und iPads ab, sobald diese die App "Dateien" nutzen (ab iOS 11).

macOS lagert auf Wunsch auch selten benötigte Daten automatisch in iCloud aus. Diese Option trägt die Bezeichnung „ Mac-Speicher optimieren “. Sie finden die Konfiguration dazu ebenfalls in den Systemeinstellungen über iCloud.

Speicherplatz in iCloud Drive verwalten

Wie viel Speicherplatz noch frei ist, sehen Sie in den iCloud-Einstellungen im unteren Bereich des Fensters. Hier können Sie über „Verwalten“ mehr Datenspeicher dazukaufen. Das wird in den meisten Fällen auch nötig sein, da Apple nunmehr schon seit sechs Jahren nur 5 GB Gratisspeicherplatz zu jedem iCloud-Konto gibt. Außerdem ist hier zu sehen, wie viel Datenspeicher die einzelnen Apps Ihrer Apple-Geräte in iCloud benötigen.

Verwalten des Speicherplatzes von iCloud Drive
Vergrößern Verwalten des Speicherplatzes von iCloud Drive

Den Speicher in iCloud Drive verwalten Sie aber auch auf iPhones und iPads. Hier nutzen Sie entweder die Weboberfläche, oder in den Einstellungen über Allgemein\Speicher-& iCloud-Nutzung, wenn Sie iOS 11 noch nicht installiert haben . Ab iOS 11 finden Sie die Einstellungen über die Einstellungen Ihrer Apple-ID und der Auswahl von „ iCloud\Speicher verwalten\Speicherplan ändern “.

Auch hier können Sie zusätzlichen Speicher buchen. Apple bietet 50 GB für 0,99 Euro/Monat, 200 GB für 2,99 Euro/Monat und 1 TB für 9,99 Euro/Monat an. Der Speicher steht sofort nach der Bestellung zur Verfügung.

Verwalten von iCloud auf iPhones und iPads
Vergrößern Verwalten von iCloud auf iPhones und iPads

Handoff mit iPhone/iPad und macOS

Mit der Funktion Handoff können Sie auf dem Mac und iPhone/iPad ab OS X 10.11 El Capitan und iOS 9 praktisch gleichzeitig auf mehreren Ihrer Geräte an einem Dokument arbeiten und etwa an einem Text oder einer Tabelle unterwegs weiter basteln. Handoff funktioniert ab Werk mit Mail, Safari, Pages, Numbers, Keynote, Karten, Nachrichten, Erinnerungen, Kalender und Kontakte. Nutzen Entwickler die Handoff-API, lassen sich eigene Apps mit dieser Funktion bauen.

Für Handoff müssen Sie die gleiche Apple-ID verwenden, und können mit Pages, Numbers und Keynote von überall auf Ihre Dokumente zugreifen. Das erfolgt in iOS über Einstellungen\Allgemein\Handoff . Bitte beachten Sie: Nicht jeder Mac, der OS X El Capitan unterstützt, wird ebenfalls mit Handoff arbeiten können. Ob Ihr Mac dies kann, können Sie mit unserem High Sierra Tester überprüfen, dieser checkt die Hardware nicht nur auf das neueste System, sondern auch auf diverse neue Funktionen ab.

Auf dem iPhone und iPad mit synchronisierten Dokumenten aus iCloud Drive arbeiten

Wenn Sie die Synchronisierung Ihrer Daten auf den Macs aktiviert und konfiguriert haben, können Sie auf Ihrem iPhone oder iPad über die neue App „Dateien“ auf diese Dateien zugreifen. Dazu müssen Sie natürlich auch hier die Synchronisierung aktiviert haben.

Auf iPhones und iPads stehen die Dateien aus iCloud Drive ebenfalls zur Verfügung.
Vergrößern Auf iPhones und iPads stehen die Dateien aus iCloud Drive ebenfalls zur Verfügung.

Die Einstellungen zur Anpassung von iPhones/iPads bezüglich iCloud Drive finden Sie in den Einstellungen über die Konfiguration Ihrer Apple-ID. Hier sind über den Menüpunkt „ iCloud “ alle Einstellungen zu finden, welche Daten vom mobilen Endgerät mit iCloud Drive synchronisiert werden sollen. Hier finden Sie unten auch den Menüpunkt „ iCloud Drive “, um die Verbindung zwischen iPhone und iPad sowie iCloud Drive zu aktivieren.

Auf iPhones und iPads kann die Datenspeicherung sehr flexibel eingestellt werden.
Vergrößern Auf iPhones und iPads kann die Datenspeicherung sehr flexibel eingestellt werden.
© Macwelt

Mit dem Webbrowser auf iCloud Drive unterwegs zugreifen

Auch unterwegs können Sie auf Ihre synchronisierten Dateien in iCloud Drive zugreifen. Dazu rufen Sie lediglich die Webseite icloud.com auf und melden sich an. Aber Achtung: Am Besten funktioniert das natürlich mit Apples eigenem Browser Safari. Der Mac-Hersteller garantiert darüber hinaus auch noch volle Kompatibilität mit Internet Explorer ab Version 11 für Windows und auf beiden Systemen Firefox ab Version 50. Eingeschränkten Zugriff erhält man mit Chrome, Edge (Windows) oder älteren Browsern.

Es ist in jedem Fall sinnvoll, Ihre Apple-ID mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung abzusichern. In diesem Fall wird vor der Anmeldung mit einem Webbrowser ein Code an eines Ihrer Apple-Geräte geschickt. Erst nach Eingabe dieses Codes erhalten Sie Zugriff auf iCloud Drive und andere Funktionen. Im Browserfenster verwalten Sie Ihre Geräte über den Namen oben rechts und der Auswahl von „iCloud-Einstellungen“.

Verwalten des Datenspeichers über die Webseite von iCloud.
Vergrößern Verwalten des Datenspeichers über die Webseite von iCloud.

Mit Windows auf iCloud Drive zugreifen

Nicht nur macOS und iOS bieten den Zugang zum iCloud-Drive, auch für Windows-Rechner bietet Apple diesen Servei an. Kein Wunder: Ein überwiegender Anteil der Nutzer von iPhone oder iPad dürfte dazu noch einen Windows-PC nutzen, weltweit liegt der Anteilvon macOS an Desktop-Betriebssystemen immer noch unter zehn Prozent. Und da iOS-Geräte ohne Apple ID und damit verbundenem iCloud Drive wenig Mehrwert bieten, haben sehr viele Apple-Kunden eben das Bedürfnis, mit ihrem PC das iCloud Drive zu verwenden. Zu diesem Zweck bietet Apple einen iCloud-Client für Windows an. Dieser wird wie andere Cloud-Clients installiert und eingerichtet. Nach der Installation erfolgen Einrichtung und Synchronisierung. Danach lassen sich Dateien aus iCloud Drive mit Windows synchronisieren und umgekehrt.

Auch für Windows steht ein iCloud-Client zur Verfügung.
Vergrößern Auch für Windows steht ein iCloud-Client zur Verfügung.

Pages, Numbers und Keynote mit iCloud Drive nutzen

iCloud erlaubt außerdem das Synchronisieren von Dokumenten auf Basis der Apple-Programme Keynote, Pages und Numbers. Sie finden auf der Webseite iCloud.com auch die Online-Versionen von Pages, Numbers und Keynote. Hier können Sie die Dateien bearbeiten, die in iCloud Drive gespeichert sind. Außerdem sind die Dateien auch in den Apps für Pages, Numbers und Keynote verfügbar, genauso wie in den installierten Versionen in macOS.

Numbers, Pages und Keynote stehen als Online-Versionen in iCloud.com zur Verfügung.
Vergrößern Numbers, Pages und Keynote stehen als Online-Versionen in iCloud.com zur Verfügung.
0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2312443