2279486

iMessage in iOS 11: Synchronisation zwischen Geräten, aber verschlüsselt

12.06.2017 | 17:44 Uhr |

Ab iOS 11 werden Nachrichten automatisch zwischen den Geräten abgeglichen, Apple hat aber trotzdem keinen Zugriff auf die Mitteilungen und Dateien.

Eine der Neuerungen von iOS 11 ist der automatische Abgleich von Nachrichten zwischen iPad, iPhone und Mac, die Grundlage dieser Synchronisation ist iCloud. Automatisch werden die Mitteilungen zwischen allen Geräten synchronisiert, man hat also von jedem Gerät aus Zugriff auf alle Nachrichten. Auch bei der Wiederherstellung aus einem iCloud-Backup sind dann alle Nachrichten mit dabei. In der Keynote zur WWDC wurde dies nur kurz behandelt, in einem Interview hat Craig Frederighi jetzt mehr Einzelheiten verraten: Die Synchronisation erfolgt über iCloud, Apple hat aber keinerlei Zugriffsmöglichkeit auf die Daten. Die Nachrichten werden mit einem Schlüssel chiffriert, auf den Apple keinen Zugriff hat. Die Privatsphäre der Nutzer wird also respektiert. Allerdings könnte dies auch zu Problemen führen, so vermuten einige Kommentatoren bei Motherboard , dass dann auch die Wiederherstellung aus einem Backup erschwert werden könnte.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2279486