2339151

Inklusion: Apple schlägt neue Emojis vor

26.03.2018 | 08:38 Uhr | Peter Müller

Rollstühle, Gehhilfen, Hörgeräte: Emojis fehlt es bisher an Repräsentation für Menschen mit Behinderung. Apple will das ändern.

Apple hat dem Unicode-Konsortium neun neue Emojis vorgeschlagen, die mit der Veröffentlichung von Emoji 12.0 in der ersten Jahreshälfte Standard werden könnten. Die neun Symbole drehen sich um Menschen mit Behinderungen und Hilfsmittel wie Rollstuhl, Hörgerät, Blindenhund oder Prothesen. Apple weist in seiner Eingabe darauf hin, dass weltweit ein jeder siebter Mensch mit einer Behinderung zu tun hat. Der derzeit gültige Satz von Emojis decke einen weiten Bereich von Menschen mit ihren Aktivitäten und Berufen ab, repräsentiere aber keine Behinderten. Der Satz von neun neuen Grundsymbolen, mit unterschiedlichen Hautfarben und Geschlechtern insgesamt 45, soll hier einen Anfang bieten.

Macwelt Marktplatz

2339151