2371263

Insta360 Pro 2: VR-Kamera mit sechs Kameralinsen

21.08.2018 | 13:02 Uhr |

Die Insta360 Pro 2 ist eine professionelle VR-Kamera mit sechs Kameralinsen, die laut Anbieter zusammen 8K stereoskopische 3D-360-Grad-Aufnahmen pro Auge erstellen können.

Die Insta360 Pro 2 ist dem Hersteller zufolge eine leistungsstarke VR-Kamera mit einer Flow-State-Stabilisierungstechnik, einem weitreichenden Video-Übertragungssystem und einer in Kooperation mit Adobe Systems vereinfachten 360-Grad Video-Nachbearbeitung. Damit werde der gesamte Workflow von VR-Videoproduktionen revolutioniert, verspricht der Anbieter. Darüber hinaus können Zuschauer mit der neuen CrystalView-Technik ab sofort hochqualitative 8K-VR-Videos ganz einfach abspielen – unabhängig davon, ob sie ein spezielles High-End-Wiedergabegerät besitzen oder nicht, heißt es weiter vom Entwickler Shenzhen Arashi Vision.

Die Insta360 Pro 2 ist zudem mit der neu entwickelten Farsight-Technik ausgestattet. Farsight ist ein hochentwickeltes 360-Grad Video-Übertragungssystem, das einen hochauflösenden Videostream mit niedriger Latenz in Echtzeit ermöglicht. Hierdurch soll das Nutzererlebnis mit einer ferngesteuerten Videovorschau in Full-HD deutlich verbessert werden.

Mit dem Farsight Sender- und Empfänger-Zubehör können VR-Aufnahmen laut Hersteller mühelos ferngesteuert werden. Dies gelinge selbst in Entfernungen von bis zu 300 Metern. Störende Rauscheffekte werden demnach mit Hilfe einer Übertragungsfrequenz von 5.18 GHz und einer Smart-Kanalumschaltung vermieden.

Die Insta360 Pro 2 verfügt außerdem über einen vereinfachten VR-Bild-Stitching- und Bearbeitungsprozess. Dies ermöglicht eine Kooperation mit Adobe Systems und der Adobe Premiere-Pro-Software. Jedes Mal, wenn die Insta360-Pro-2-Kamera ein Video aufnimmt, werden die Filmaufnahmen nicht nur in hoher Qualität abgespeichert, sondern gleichzeitig auch als niedrig auflösende Proxy-Version. Nach dem Videodreh können die Filmmaterialien direkt in Adobe Premiere Pro importiert werden. Die Proxy-Dateien werden dann vollautomatisch erkannt und als vollständig zusammengefügtes Bild dargestellt. Der komplette Bild-Stitching Prozess im Vorfeld der eigentlichen Bildbearbeitung fällt demnach vollständig weg, was zu beachtlichen Zeiteinsparungen führen soll.

Die Insta360 Pro 2 wiegt nur 1550 Gramm (Herstellerangaben, inklusive der Batterie sowie Antennen), und mittels des Hot-Swap-Akku Docks bleibt das Gerät auch unterwegs stets einsatzbereit.

Die Insta360 Pro 2 verfügt ferner über vier integrierte Mikrofone, die 360-Grad-Audio unterstützen, dazu über USB und 3,5 Millimeter-Audio-Eingänge (oben und unten). Hierdurch können Filmemacher beliebiges Audio-Zubehör oder andere Add-Ons je nach Bedarf hinzufügen.

Mit sechs MicroSD-Kartensteckplätzen (ein Steckplatz pro jeweiliger Kameralinse) ist die Insta360 Pro 2 dazu in der Lage, mit maximalen Bitraten aufzuzeichnen, wodurch eine optimale Bildqualität und Flexibilität während der Postproduktion gewährleistet werden soll. In der siebten Full-SD-Speicherkarte werden die Stabilisierungs- sowie die Proxy-Dateien mit niedriger Auflösung gespeichert, die für die Bearbeitung in Adobe Premiere Pro optimiert wurden.

Gefertigt ist die Kamera mit einer Aluminiumlegierung, sie hat einen Durchmesser von 143 Millimeter. Enthalten sind neben einem eingebauten GPS-Modul eine GPS-Signallaternen sowie eine WLAN-Signallaterne. Die Steuerungssoftware ist erhältlich für Windows, Mac, iOS und Android.

Weitere Details und Spezifikationen lassen sich der Herstellerseite entnehmen.

Mit dem Erwerb einer Insta360 Pro 2-Kamera erhalten Nutzer auch Zugriff auf ausgewählte Software-Tools für die VR-Postproduktion. Der Einzelhandelspreis der Insta360 Pro 2 beträgt 5600 Euro (inklusive des Farsight Video-Übertragungssystems). Vorbestellungen sind ab sofort im offiziellen Insta360 Online Store , beim deutschen Vertriebspartner Solectric und im Handel weltweit möglich. Demoaufnahmen mit der Kamera gibt es beispielsweise auf Youtube.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2371263