2387531

Intel stellt Xeon Cascade Lake mit 48 Kernen vor

05.11.2018 | 15:50 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Intel hat mit Xeon Cascade Lake seine bisher schnellste Server-CPU vorgestellt. Sie besitzt 48 Kerne.

Intel reizt die 14-Nanometer-Fertigungstechnik weiter aus und hat nun mit dem Xeon Cascade Lake seinen bisher schnellsten Xeon-Prozessor vorgestellt. Ähnlich wie die Epyc-Server-Prozessoren von AMD stecken im Cascade Lake mehrere Dies im "Package" (also dem CPU-GehĂ€use). Konkret sind es laut Intel zwei Dies mit jeweils 24 Kernen und 12 DDR4-SpeicherkanĂ€len pro Socket. Laut Intel können bis zu zwei Prozessoren auf Mainboards mit zwei Sockeln verwendet werden, wodurch das System dann praktisch die Rechenleistung von 98 CPU-Kernen nutzen kann.

Konkretere Angabe zum Energieverbrauch macht Intel nicht. Es ist nur die Rede davon, dass der Xeon Cascade Lake in der ersten JahreshĂ€lfte 2019 verfĂŒgbar sein wird. Außerdem vergleicht Intel die neue Server-CPU mit dem AMD Epyc 7601 (und dessen 32 Kernen): Im Linpack-Benchmark sei die neue Intel-CPUs etwa 3,4 Mal schneller als der Konkurrent.

Ab sofort verfĂŒgbar: Intel Xeon E-2100

Neuer Xeon E Prozessor
VergrĂ¶ĂŸern Neuer Xeon E Prozessor

Der Xeon E-2100 ist dagegen ab sofort verfĂŒgbar. Dieses Modell richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen und Anbieter von Cloud-Diensten. Die CPU besitzt 6 Kerne, die mit bis zu 4,7 Gigahertz mit Turbo Boost 2.0 getaktet sind. Hinzu kommt eine UnterstĂŒtzung fĂŒr bis zu 128 Gigabyte DDR4-Speicher (mit 2.666 Megahertz). Der Xeon E-2100 ist nur in der Single-Socket-Variante verfĂŒgbar.

Macwelt Marktplatz

2387531