2278364

iOS 11 löscht automatisch ungenutzte Apps

07.06.2017 | 15:10 Uhr |

Um Speicherplatz zu sparen, löscht iOS 11 ungenutzte Apps. Einstellungen werden jedoch zur späteren Nutzung aufbewahrt.

Speicherplatz ist vor allem bei iPhone-Modellen mit nur 16 GB internem Speicher ein knappes Gut. Mit iOS 11 will Apple aus diesem Grund neue Tools zum Speicher-Management einführen. Mit der Funktion „Offload Unused Apps“ geht es ungenutzten Apps an den Kragen. Das Feature wird in den Einstellungen aktiviert und arbeitet anschließend im Hintergrund. Immer wenn der Speicherplatz auf dem Smartphone oder Tablet knapp wird, schaltet sich „Offload Unused Apps“ ein und löscht nie oder nur selten genutzt Apps vom Gerät.

Diese Apps erscheinen dann als ausgegrautes App-Icon auf dem Homescreen. Ist wieder mehr Speicherplatz verfügbar oder kann der Nutzer nicht auf die Apps verzichten, genügt ein Fingertipp und die Anwendung wird wiederhergestellt. Die dafür nötigen Einstellungen und Dateien verbleiben auf dem Smartphone oder Tablet. Wer die Lösch-Auswahl von iOS 11 zu willkürlich findet, der kann in den Einstellungen auch händisch Apps zum vorübergehenden Löschen auswählen.

Offload Unused Apps wird in den Einstellungen aktiviert.
Vergrößern Offload Unused Apps wird in den Einstellungen aktiviert.
© twitter.com/chrishannah

Neu die Idee nicht. Wie Tom Moss, Mitbegründer des Smartphone-Entwicklers Nextbit, auf Twitter anprangert , hat sich Apple hier angeblich bei seinem Unternehmen bedient. Die als Smart Storage betitelte Funktion kam bereits beim Nextbit-Smartphone Robin aus dem vergangenen Jahr zum Einsatz. Zu Apples Verteidigung ist jedoch zu sagen, dass der iPhone-Hersteller bereits 2015 in iOS 9 auf ein ähnliches Feature setzte. Hier konnten Apps vorübergehend deaktiviert werden, um Platz für die Installation von Firmware-Updates zu schaffen.

Apple hat in iOS 11 auch noch weitere Tools zur Speicher-Verwaltung in petto. So bietet sich beispielsweise die Möglichkeit, alte Chat-Konversationen aus der Messages-App zu löschen. iOS 11 schlägt bei Speichermangel außerdem die Auslagerung zu iCloud oder die endgültige Löschung entfernter Inhalte vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2278364