2300264

iOS 11: Versteckte Funktionen

09.10.2017 | 13:45 Uhr |

Siri wird schlauer und das iPad bekommt ein eigenes iOS 11. Das hatte Apple schon erzählt. Es gibt aber weit mehr zu entdecken.

Automatische Helligkeit

Standardmäßig passt sich die Helligkeit des Bildschirms bei iPad und iPhone an die Helligkeit der Umgebung an. Wer dies nicht möchte, findet aber unter iOS 11 in den Einstellungen unter „Anzeige & Helligkeit“ die Vorgabe für die Auto-Helligkeit nicht mehr. Apple hat sie nun an diesem Ort versteckt: Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Display-Anpassungen.

 

Doppelton

Trifft eine Meldung in der App „Nachrichten“ ein, wird man standardmäßig durch einen Hinweiston benachrichtigt, der nach kurzer Zeit nochmals wiederholt wird. Dieser Doppelton lässt sich aber deaktivieren. Dazu öffnet man in den Einstellungen die Abteilung „Mitteilungen“, öffnet die Einstellungen für die App „Nachrichten“ und findet dann ganz unten die Option „Hinweise wiederholen“. Stellt man hier „Nie“ ein, unterbleibt zukünftig der zweite Benachrichtigungston.

 

Symbole ausblenden

In der App Nachrichten blenden sich in iOS 11 unterhalb des Eingabefelds für den Text mehrere Symbole ein, um zum Beispiel auf den App Store, Digital Touch oder die iTunes-Mediathek zugreifen zu können. Wer diese Symbole nicht benötigt, tippt einfach auf das graue App-Store-Symbol links neben dem Texteingabefeld. Benötigt man die Symbole wieder, blendet man sie auf demselben Weg wieder ein.

Dezenter Lautstärkeregler

Eine kleine Veränderung, die jedoch alle freuen wird, denen der relativ dominante Regler zum Einstellen der Lautstärke in Videos die Sicht gestört hat. In iOS 11 ist der Balken deutlich schmaler und dezenter.

NFC-Unterstützung

In Sachen NFC übte Cupertino bislang Zurückhaltung. Sogenannte NFC-Tags sind kleine Chips, die Informationen speichern können. Diese gibt es lesend und schreibend. Geräte können diese Chips auslesen und manchmal sogar beschreiben. Beispielsweise besitzt Kleidung solche Chips. Damit ist es möglich, Diebstahl vorzubeugen oder Kleidung sogar nach dem Tragen wieder zu identifizieren. iOS 11 kann diese Tags auslesen, dies ermöglicht die neuen Funktionen zum Teilen eines WLAN-Passwortes oder zum automatischen Konfigurieren neuer Geräte. Künftig können Entwickler auch Apps bauen, die solche Eingaben verarbeiten, etwa gedruckte Bücher, die mit Hilfe von NFC-Tags an bestimmten Stellen zusätzliche Informationen bereit halten, die man mit dem iPhone oder iPad ausliest.

Im Kontrollzentrum aktiviert man den neuen Screenrekorder zum Abfilmen des Bildschirms.
Vergrößern Im Kontrollzentrum aktiviert man den neuen Screenrekorder zum Abfilmen des Bildschirms.

Podcasts

Stückweise gestaltet Apple sein Medien- Nutzererlebnis neu. Zuerst kam Apple Music, mit neuen Überschriften und Bausteinen. Auf der WWDC-Eröffnungspräsentation hat Apple den neu gestalteten App Store vorgestellt. Mit iOS 11 kommt die Podcast-App im neuen Look. Der lehnt sich optisch an Apple Music an, mit den vier Rubriken „Jetzt hören“, „Mediathek“, „Entdecken“ und „Suchen“ unten in der Funktionsleiste. Wer regelmäßig Podcasts hört, findet seine gespeicherten und abonnierten Podcasts ab iOS 11 in der Mediathek, neue Folgen seiner bevorzugten Sendungen in „Jetzt hören“. Da Autoren Podcasts jetzt auch in Staffeln veröffentlichen können, lädt die App von abonnierten Sendungen nicht nur neue Folgen, sondern auch ganze Staffeln.

Tippen mit einer Hand, wenn man länger auf den kleinen Globus drückt.
Vergrößern Tippen mit einer Hand, wenn man länger auf den kleinen Globus drückt.
Neu gestaltet zeigt sich die Podcast-App und weist beim ersten Öffnen auf ihre Stärken hin.
Vergrößern Neu gestaltet zeigt sich die Podcast-App und weist beim ersten Öffnen auf ihre Stärken hin.

Ausschalten

iPhones sind zwar stabil, aber jedes bewegliche Element kann kaputt gehen – das gilt auch für die Tasten. Während sich die Home-Taste schon länger durch die Elemente des Assistive Touch simulieren lassen, hat iOS 11 einen Befehl, um ein iPhone komplett auszuschalten, falls der Knopf zum Ein- und Ausschalten versagt. Er ist in den Einstellungen versteckt und Sie finden ihn, wenn Sie unter „Allgemein“ ganz nach unten scrollen. Zum Anschalten müssen Sie Ihr iPhone ans Stromkabel hängen.

Text, Unterschrift, Lupe und mehr, direkt in der Screenshot-Funktion.
Vergrößern Text, Unterschrift, Lupe und mehr, direkt in der Screenshot-Funktion.
Neu: Das Musikfenster im Sperrbildschirm nimmt weniger Platz weg.
Vergrößern Neu: Das Musikfenster im Sperrbildschirm nimmt weniger Platz weg.

Papierkorb für das iCloud Drive

Wer sich näher mit iCloud als Dateimanagement-System befasst, hat unter früheren iOS-Versionen einen Papierkorb vermisst – eine Funktion, die das Google Drive schon längst bietet. Gelöschte Dateien waren für immer weg, Aufräumaktionen daher eine gefährliche Angelegenheit. Jetzt endlich hat Apple dem iCloud Drive einen Papierkorb spendiert. Abhängig ist diese Funktion aber auch von Drittherstellern: Wenn diese keinen Papierkorb vorsehen, tauchen Dokumente aus den Apps auch nicht im Dateien-Papierkorb auf.

Neu: Mit iOS 11 kann die iPhone-Kamera QR-Codes lesen.
Vergrößern Neu: Mit iOS 11 kann die iPhone-Kamera QR-Codes lesen.

FLAC-Dateien

Nicht jeder hat dieses Audioformat vermisst, aber anspruchsvolle Musikfans freuen sich, dass iOS 11 den Codec unterstützt, der Audiodaten verlustfrei komprimiert. So lassen sich jetzt auch am iPhone Musiksammlungen hören, die in diesem hochwertigen Format archiviert sind.

Neu: Der Taschenrechner samt Icon ist komplett neu gestaltet.
Vergrößern Neu: Der Taschenrechner samt Icon ist komplett neu gestaltet.

Mitteilungen

Statt wie bisher für jede einzelne App einen Mitteilungsstil definieren zu müssen, lassen sich Mitteilungen in den Einstellungen mit der Option „Vorschauen zeigen“ übergreifend einstellen. Endlich!

Für die ganz Genauen zählt der Timer in iOS 11 auch Sekunden.
Vergrößern Für die ganz Genauen zählt der Timer in iOS 11 auch Sekunden.
0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2300264