2381695

iOS 12.0.1 behebt Ladebugs, schließt Lücke der PIN-Sperre

09.10.2018 | 09:55 Uhr | Peter Müller, Halyna Kubiv

Genau drei Wochen nach dem Start von iOS 12 veröffentlicht Apple erstes inkremetelles Update des mobilen Betriebssystems.

Apple hat gestern Abend iOS 12.0.1 veröffentlicht. Das erste Wartungsupdate für das neue iPhone- und iPad-Betriebssystem bringt kleinere Fehlerverbesserungen, etwa solche für Probleme beim drahtlosen Laden und der Wi-Fi-Nutzung des iPhone XS. Auf dem iPad soll die Taste ".?123" nun auch wieder richtig sitzen. Seit dem Update auf iOS 12 wurden nämlich auf der iPad-Tastatur die Sprach- und Symbol-Taste umgetauscht, was beim blinden Tippen für unnötige Vertipper sorgte.

Die neue Version behebt ebenfalls den Bug, wobei manche neue iPhones beim Anschluss an das Lightning-Kabel nicht sofort geladen waren. In manchen Video-Apps wurden die Untertitel nach dem Update auf iOS 12 nicht richtig angezeigt, auch dieser Fehler wurde behoben.

Neben Berichtigungen an der Oberfläche, die für die Nutzer sofort sichtbar sind, sind mit iOS 12.0.1 noch ein paar Sicherheitslücken geschlossen worden. Die Liste besteht jedoch nur aus zwei Einträgen : Ein Bug wurde beim VoiceOver beseitigt, der andere bei Quicklook. Das sind eben die Fehler, die zu dem Zugang der Nutzerdaten auf dem gesperrten iPhone geführt hatten. Wir haben letzte Woche darüber berichtet .

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2381695